Mittwoch, 5. Juni 2019

AV02 - AIDAvita (Seetag #1)



Heute ist unser erster Seetag (von insgesamt 7) auf der AIDAvita auf dem Weg von Hamburg nach Kanada, so dass ich diesen Eintrag dafür nutzen werde, ein paar Infos und Bilder zur AIDAvita zusammenzutragen, beginnend mit einem "Rundgang" durchs Schiff von unten nach oben (sowie weiteren Schiffsbildern aus den kommenden Tagen).


AIDAvita (Bild von gestern)

Die AIDAvita ist eines der ersten "AIDA Clubschiffe", wurde 2002 gebaut und 2011 sowie 2017 modernisiert. Bedingt durch ihr Alter ist sie mit "nur" 203 m Länge, 28 m Breite und 45 m Höhe bzw. 12 Decks ein für heutige Verhältnisse ziemlich kleines Schiff, gemessen an der Kabinen-/Passagierzahl bzw. dem Schiffsvolumen (42.289 BRZ) sind moderne Kreuzer 4-5 mal so groß wie die AIDAvita mit ihren 633 Kabinen (für max. 1582 Passagiere: 213 Innenkabinen, 358 Außenkabinen (davon 52 sicht­behindert), 60 Balkonkabinen und 2 Suiten) und rund 400 Besatzungsmitgliedern (zum Vergleich: die AIDAnova von 2018 hat 337 m Länge, 42 m Breite, 20 Decks, 183.900 BRZ und 2626 Kabinen für max. 6600 Passagiere).





Kabine 6224 (Kategorie IA, ca. 14.5 m²)

Dadurch, dass ich die Reise erst 5 Tage vor Abfahrt (und damit sicher als einer der letzten) gebucht habe, habe ich nicht einmal die allergünstigste Kabinen-Kategorie (IB) bekommen (da diese bis dahin schon komplett ausgebucht war, mit Kabinen ganz vorne/hinten auf den Decks 4 und 5), sondern eine Innenkabine der Kategorie IA "in bevorzugter Lage", sprich auf Deck 6 unweit der Rezeption, so dass ich nur wenige Schritte machen muss, um zum Außenbereich zu kommen (wo man hier auf Deck 6 einmal komplett um das Schiff herum gehen kann).


Lage meiner Kabine auf Deck 6

Ab hier nun ein paar Bilder aus den verschiedenen Bereichen des Schiffes von heute (sowie gestern), derzeit noch etwas unsortiert; wenn ich demnächst (evtl. während der 3 Seetage auf dem Nordatlantik auf dem Weg nach Kanada) mehr Zeit habe, folgen noch genauere Beschriftungen zu den einzelnen Decks/Bereichen sowie die angekündigte Sortierung "von unten nach oben".

























Die bisherigen Bilder stammen alle von gestern, ab hier nun die Bilder von heute, wo es bei viel Sonnenschein an Deck windige 17 Grad waren.





































































Ab hier nun ein paar Fotos von speziellen Programmpunkten des heutigen Seetages.


Frühstück


Vorstellung des Lektors Boris Henn (Moderator und Journalist, vorwiegend bekannt aus diversen Formaten des Privatfernsehens) durch die Entertainment-Managerin Annett Beitlich ...


... und des Fitness-Trainers Dr. Pedro Gonzales


AIDA-Fantreffen


Schottland-Vortrag von Boris Henn


Kunstauktion


Ausgabe des "Logbuches" mit Kapitän & Co. ...


... sowie Maskottchen Dodo



Abendprogramm im Theater mit Lasershow ...


... Vorstellung der Offiziere ...


... und Kapitän Detlef Harms



AIDA Stars




Fazit nach Tag 2: es gefällt mir hier auf der AIDAvita weiterhin sehr gut!

Das Schiff ist mit 1011 Passagieren (bei 633 Kabinen) bei weitem nicht ausgebucht, entsprechend hat man eigentlich nirgends das Gefühl, dass es "eng" oder "voll" ist.
Das Durchschnittsalter liegt bei 59, was für AIDA-Fahrten wohl relativ hoch ist, sicherlich bedingt durch die ungewöhnliche Route durch eher kühlere Gegenden, daher sind auch nur etwa ein Dutzend (Klein-)Kinder an Bord. Gerade mal etwa 150 Passagiere machen (wie ich) ihre allererste AIDA-Kreuzfahrt – die große Mehrheit ist also "Wiederholungstäter".

Durch das etwas gesetztere Publikum ist die Atmosphäre an Bord insgesamt sehr ruhig und entspannt, etwa im Vergleich zu meinen MSC-Fahrten mit vielen südländischen (oder je nach Route auch mittel- und südamerikanischen) Passagieren, wo es häufig recht temperamentvoll und auch laut zugeht.

Und auch mit meiner Kabine bin ich sehr zufrieden, durch die Lage im vorderen Bereich des Schiffes ist es wirklich extrem ruhig in der Kabine, zudem merkt man durch den derzeit geringen Wellengang eigentlich gar nicht, dass sich das Schiff überhaupt bewegt – ich komme mir vor wie in einem sehr leisen Hotelzimmer (denn auch die Klimaanlage ist eigentlich nicht zu hören, lediglich der Abzug im Bad zischt etwas, aber da stört es eigentlich nicht); trotzdem sind die Wege nach draußen, zum Theater und den Restaurants etc. allesamt nicht weit - so dass ich mich auf die kommenden 2 Wochen hier auf dem Schiff nun umso mehr freue als noch vor der Abfahrt schon!

Weiter mit: AV03 - Edinburgh (Schottland/GB)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…




Wo ist das Spielcasino? und die Kapelle?
Hauptgang auch gut?
Weiter gute Erholung.
Ma

Mike hat gesagt…

Casino gibt es in der Tat keines, das war 2001/2 beim Bau des Schiffes noch nicht üblich. Und Kapellen sind wirklich seehr selten, das war damals auf der Costa Pacifica echt eine Ausnahme - nur für Dich! :-)
Und ja, auch der Rest der Speisen ist wirklich ganz lecker .. meist ist bloß der Hunger größer als der Gedanke, schnell ein Bild zu machen ..
Sonnige Grüße aus Schottland
Mike

Helene hat gesagt…

Wunderbar! Hauptsache du vermisst nichts. Gibt es mal einen Gesprächspartner oder in?
Ciao

Mike hat gesagt…

Da von den etwa 1000 Passagieren an Bord ca. 99 % Deutsche sind, kommt man sehr leicht mit anderen ins Gespräch, meist bei den Mahlzeiten - und da das Schiff ja relativ klein ist, trifft man auch den ein oder anderen durchaus wieder, das ist wirklich ganz nett und schon fast "familiär" hier!