Dienstag, 29. Juni 2010

OA03 - Zugspitze



Heute habe ich (nach 3 Gleitschirm-Flügen von der Hörnerbahn am Vormittag) den Nachmittag dazu genutzt, um zum ersten Mal in meinem Leben auf die Zugspitze zu fahren - mit 2963 Metern der höchste Punkt in Deutschland!

In nur 1:15 h ist man von Sonthofen aus über die Landstraße durch Österreich (die Grenze ist nur knapp 20 km von Sonthofen entfernt) nach gut 75 km in Ehrwald, hier liegt die Talstation der "Tiroler Zugspitzbahn", mit der es in weniger als 10 Minuten 1730 Meter direkt nach oben zur Spitze geht. Berg- & Talfahrt gibt's hier zusammen für 34.50 € - die Bahn auf der deutschen Seite (20 km weiter, bei Garmisch-Partenkirchen) kostet 47 €, außerdem hat die Fahrt über Österreich den Vorteil, dass man hier deutlich billiger tanken kann (1.25 € vs 1.42 €)! :-)


Oben links: die Zugspitze!



Ich LIEBE den 10fach-Zoom meiner Panasonic Lumix TZ3










Tiroler Zugspitzbahn

Ganz oben gibt es jede Menge Aussichtsplattformen, 2 Restaurants und diverse Souvenirläden - das war's, mehr oder weniger, abgesehen vom tollen Blick!


Eibsee







Zu Fuß kann man oben übrigens ganz problemlos zur deutschen Seite gehen (wo auch das Gipfelkreuz steht).




Um zum eigentlichen Gipfel zu gelangen, muss man eine sehr kurze, aber nicht völlig ungefährliche Klettertour auf sich nehmen (siehe oben, rechts von dem rutschigen schmalen Weg im Schnee geht es ziemlich weit und steil bergab), die zum Glück nur die allerwenigsten Touristen wagen, so dass es am Gipfelkreuz selber ziemlich ruhig ist.
Ich hatte natürlich kein Seil zum Absichern dabei, es ging aber auch ohne ...


Blick vom Gipfelkreuz zurück zur Bergstation






Am Gipfelkreuz der Zugspitze (2963 m)


360°-Rundumblick vom Gipfelkreuz der Zugspitze

Nach gut 2 Stunden oben ging es wieder zurück.







Direkt weiter zum nächsten Eintrag: OA04 - Fliegen & Kirmes

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Montag, 28. Juni 2010

OA02 - Videos



Zum leichteren Auffinden hier eine Seite nur mit den Videos, die auch auf den anderen Seiten "versteckt" sind.


Flug von der Hörnerbahn (28.06.)


Altmeister Rohre zeigt, wie man den Schirm rückwärts aufziehen kann - freihändig!
Ich hab's nicht mal MIT Händen rückwärts geschafft ... (28.06.)


360°-Blick vom Gipfelkreuz der Zugspitze (29.06.)


Kurzer Flug am Übungshang in Hinang zum Üben von Start & Landung - nicht allzu spektakulär, und leider sieht man auch kaum meine prima Landung unten, aber man bekommt halt einen Eindruck, was wir hier so machen ... (30.06.)

Weiter zum nächsten Eintrag: OA03 - Zugspitze

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Sonntag, 27. Juni 2010

OA01 - Gleitschirmfliegen im Allgäu #2



Seit Freitag Abend (25.06.) bin ich wieder bei Sonthofen im Ober-Allgäu, um meinen Gleitschirm-Kurs, den ich im August 2009 hier bei der Flugschule Rohrmeier begonnen habe, fortzusetzen und hoffentlich nächsten Sonntag mit dem "A-Schein" abzuschließen.

Da ich im letzten Jahr schon viele Bilder vom Gleitschirmfliegen und auch der Umgebung hier (Oberstdorf, Breitachklamm, Neuschwanstein ...) gemacht habe, gibt es diesmal nur noch ein paar wenige zusätzlich, wer will schon alles doppelt sehen ...



Übungshang Hinang (26.06.)


Blick nach Sonthofen vom Startplatz "Gehwinde" (26.06.)



Landeplatz Hinang (26.06.)

Eigentlich beginnt mein "Fortführungskurs" erst morgen (Montag, 28.06.), aber man darf auch schon am Samstag und Sonntag davor kommen und fliegen, um das bisher Gelernte zu reaktivieren und zu festigen, prima!



Warteschlange Startplatz "Hörnerbahn" (27.06)


Im Flug (27.06.)


Blick auf Bolsterlang (im Flug)

Hier ein kurzes Video von einem Flug:



Wenn meine Fluglehrer wüssten, dass ich im Flug Fotos & Videos aufnehme (und dazu mal kurz die Steuerleinen loslasse!), gäb's vermutlich Ärger, aber zum Glück guckt der am Startplatz nach erfolgreichem Start nicht mehr (sondern kümmert sich um den nächsten Starter), und der am Landeplatz ist im Idealfall mit der Landung des vorhergehenden Fliegers beschäftigt und ohnehin zu Beginn des Fluges noch weit genug entfernt, um Details zu erkennen ... :-)


Schlaftrunken in der Hörnerbahn

Fazit bisher: Das Fliegen macht wieder großen Spaß, bislang gibt's kaum blaue Flecken an den Armen (anders als beim letzten Mal), das Wetter passt halbwegs (es ist seit Freitag durchgehend sonnig bei ca. 25 Grad, allerdings schon ab 10 Uhr sehr windig, so dass wir bisher immer nur 2 Flüge am Tag geschafft haben - aber immerhin besser als in den letzten 4 Wochen, wo es hier fast nur geregnet hat!), und das frühe Aufstehen (zum Frühstück um 7:30 Uhr, damit wir um 8:15 Uhr als erste an der Talstation der Hörnerbahn sind, um die allersten Bahnen nach oben zu bekommen) ist zwar nicht unbedingt nach meinem Geschmack, aber morgens sind die Flugbedingungen einfach am besten, da gibt's keinen Weg dran vorbei ...


Blick von meinem Balkon

Wie auch im letzten Jahr bin ich im Gasthof Zengerle in Hinang untergekommen, das Einzelzimmer kostet hier unschlagbare 16.10 €, inklusive Kurtaxe, sehr netten Gastwirten und leckerem Frühstück!

Zum nächsten Eintrag: OA02 - Videos

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!