Samstag, 30. Juni 2018

NO03 - Alesund



Unser erster Halt in Norwegen - nach 660 Seemeilen (1222 km) bzw. knapp 40 Stunden Fahrt ab Hamburg: Alesund, das vor allem für seine vielen Jugendstilbauten bekannt ist, da nach einem Großbrand 1904 die Innenstadt nahezu komplett wieder neu aufgebaut wurde. Vom Hausberg Aksla bietet sich ein toller Ausblick auf die Stadt und die umliegenden Inseln.

Eigentlich waren hier heute nur 15 Grad, die sich aber durch den durchgehenden Sonnenschein tagsüber eher wie 25 anfühlten, so dass T-Shirt und kurze Hose vollkommen ausreichten (erst recht, wenn man wie ich ständig in Bewegung war).

















Einfahrt nach Alesund (von 7:20 bis 8:20 Uhr)


Star Pride

Pünktlich um 9 Uhr ging es von Bord, das Hafenterminal liegt praktischerweise direkt bei der Innenstadt.




















Nach knapp einer Stunde Sightseeing gemeinsam mit meiner Mutter bin ich dann alleine weiter, um den Aksla (189 m) zu erklimmen: die typische Touri-Route geht über die Byrampen mit 418 Stufen direkt zum Aussichtspunkt Fjellstua (falls man nicht per Bus bis nach oben fährt), bei etwa 3200 Kreuzfahrt-Touristen ist es dort aber entsprechend überlaufen, also bin ich einen alternativen Weg an der Südflanke des Berges nach oben und dann "von hinten" zum Aussichtspunkt gekommen – dieser Weg ist zwar deutlich länger, dafür aber auch wesentlich idyllischer, zumal ich dort (insgesamt eine knappe Stunde lang) fast alleine unterwegs war.


Übersichtskarte (mit dem Treppenweg und meiner Route)
















Blick zur Costa Pacifica (und dem Sukkertoppen, s.u.)



Rundskue (195 m)













Aussichtspunkt Kniven




Aussichtspunkt Fjellstua/Aksla



Blick vom Fjellstua/Aksla auf Alesund






Treppenweg (Byrampen) nach unten


Stadtpark (Byparken)


St. Olavs Platz



Kongens Gate (Fußgängerzone)








Nach einer kurzen (Mittags-)Pause auf dem Schiff (12:05-12:40 Uhr) habe ich dann noch eine Wanderung auf den Sukkertoppen ("Zuckerhut", 314 m) unternommen, der südwestlich der Innenstadt auf der Insel Hessa liegt, die man über eine Brücke erreichen kann.


Star Pride

Um zum Startpunkt der Wanderung zu gelangen, sind es von der Innenstadt aus etwa 4.5 km, die man entweder (wie ich) zu Fuß oder auch per Bus (ca. 4 €) überwinden kann.
Wer möchte, kann auch den Costa-Ausflug "Wanderung auf den Sukkertoppen" für irrsinnige 60 € buchen, dann wird man per Bus direkt vom Schiff zum Berg und nach 2 h auch wieder zurück gefahren (wobei ich bei dem Preis eigentlich annehmen würde, dass man auch den Weg zum Gipfel getragen wird, aber dem ist vermutlich nicht so). Da dieser Ausflug gleich morgens um 9:15 Uhr beginnt, ist man schon am frühen Vormittag auf dem Gipfel, beim Ausblick gen Alesund hat man dann noch reichlich Gegenlicht, was den Ausflug um so irrsinniger macht ... (da die Ausflügler evtl. am Nachmittag noch auf den Aksla laufen, haben sie dann dort auch Gegenlicht – die umgekehrte Reihenfolge ist also wesentlich sinnvoller).



Storhaugen Park




Weg zur Hessa-Insel


Blick zurück auf Costa Pacifica & Aksla

Der Wanderweg auf den Sukkertoppen ist bei mittelmäßiger Kondition in 45 min zu schaffen, bis auf ein paar Einheimische war ich auch hier fast alleine unterwegs, prima!

















Weg zum Gipfel des Sukkertoppen (314 m)


Blick zum Aquarium (Atlanterhavsparken)



Zurück in der Innenstadt

Um 17:30 Uhr war "Alle an Bord", um 18 Uhr Abfahrt.







Abfahrt aus Alesund



Abendprogramm im Bordtheater

Zum Abschluss noch mal die beiden "Ausblicke des Tages" als Panoramabilder:


Aussichtspunkt Fjellstua/Aksla


Am Gipfel des Sukkertoppen

Weiter zum nächsten Eintrag: NO04 - Seetag #2

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!