Dienstag, 26. Februar 2013

IT05 - Rückreise & Fazit



Hier ein paar Bilder von der Rückreise.









Fazit: Rom ist eine wirklich schöne und sehenswerte Stadt, und auch wenn wir während der vier Tage dort nicht unbedingt von der Sonne verwöhnt wurden und "dank" des Papst-Rücktrittes die Stadt sicher wesentlich voller war als sonst Ende Februar, hatten wir ein paar schöne Tage dort, in denen wir wirklich viel gesehen haben (u.a. 31 Kirchen von innen!) - und nicht zuletzt Papst Benedikt XVI. bei einem seiner letzten öffentlichen Auftritte als Papst! Und man hätte durchaus noch 3-4 Tage länger bleiben können, um noch mehr Ecken der Stadt sehen zu können.
Also: Rom, wir kommen wieder - aber beim nächsten Mal dann im Sommer! :-)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Montag, 25. Februar 2013

IT04 - Kolosseum & Co.



Da montags in Rom fast alle Museen und Sehenswürdigkeiten geschlossen sind, haben wir uns für heute neben dem Petersplatz/-dom (Bilder bei IT03 eingeordnet) das Kolosseum sowie das benachbarte Forum Romanum vorgenommen, da diese auch am Montag geöffnet sind.


Kein Sightseeing ohne Plan!

Vorab aber erst noch die fehlenden Bilder von Sonntag Nachmittag/Abend ohne Bezug zur Peterskirche:


Blick über den Tiber zur Engelsburg (siehe IT02)




Santo Spirito in Sassia




Santa Maria in Trastevere



Trastevere



Tiberinsel


Pons Aemilius (Ponte Rotto)


San Bartolomeo all'Isola


Ponte Fabricio


Synagoge


Marcellustheater








Pantheon (Santa Maria Rotonda)



Grab von Raffael im Pantheon




Santi XII Apostoli











Fontana di Trevi








Sant'Andrea delle Fratte (mit Engel von Bernini)




Spanische Treppe (Piazza di Spagna)



Trinità dei Monti


Palazzo Zuccari (Via Gregoriana)


Villa Medici



Blick vom Monte Pincio





Piazza del Popolo


Santa Maria dei Miracoli (die rechte Kirche auf dem Foto darüber)












Santa Maria del Popolo



Porta del Popolo


Via del Corso


Gesù e Maria al Corso


San Giacomo in Augusta




San Carlo al Corso


Spanische Treppe (Piazza di Spagna)


Metro


Blick über den Tiber ...


... und zum Petersdom




Engelsburg bei Nacht

Ab hier nun die Bilder von Montag Nachmittag/Abend, wo es nach der Besichtigung des Petersdoms mit der Metro direkt weiter zum Kolosseum ging, wo wir dank unseres RomaPasses die langen Schlangen links und rechts liegen lassen konnten und direkt rein durften - so mag ich das!




Der mittlere Gang nur für uns!




















Kolosseum


Blick zum Forum Romanum



Blick zum Konstantinsbogen

180°-Panorama im Kolosseum


Konstantinsbogen

Südlich vom Kolosseum liegt der Palatin-Hügel, der Legende nach wurde hier 753 v. Chr. Rom gegründet, später wohnten hier die römischen Kaiser - heute ist von alledem nicht mehr viel zu sehen ...



Hippodromus Palatii




Blick zum Tempel des Herkules Victor (Forum Boarium)


Blick zum Janusbogen



Palatin

Vom Palatin kann man direkt zum Forum Romanum gehen, wo noch wesentlich besser erhaltene Ruinen aus den unterschiedlichsten Epochen des Römischen Imperiums zu bestauen sind (wer nicht viel Zeit hat, spare sich den Palatin-Teil komplett).







Titusbogen


Tempel der Venus & der Roma


Santa Francesca Romana








Forum Romanum




Tempel des Romulus



Tempel des Antoninus Pius & der Faustina


Via Sacra


Basilica Aemilia







Phokassäule


Umbilicus Urbis ("Nabel der Stadt")





Forum Romanum

Nach der Besichtigung des Forum Romanums ging es noch zu ein paar Kirchen nördlich des Kolosseums.







San Pietro in Vincoli ...



... mit den Ketten, mit denen Petrus im Gefängnis von Jerusalem gefesselt war ...



... und Michelangelos "Moses"





San Martino ai Monti




Sant'Alfonso all'Esquilino



Santa Prassede (mit einigen Papstgräbern)




Santa Maria Maggiore

In vielen Kirchen Roms sind einige besonders schöne Seitenkapellen mit einer Zeitschaltuhr für das Licht versehen, und nur, wenn man 1 € einwirft, geht das Licht für 3-5 Minuten an, um die jeweiligen Kunstwerke dort bestaunen zu können.
In der Santa Maria Maggiore war gleich der komplette Innenraum dunkel, wenn man nichts bezahlt hat, und für den Altar, die Decke und die Seitenwände hätte man jeweils einzeln 1 € einwerfen müssen, damit diese für 1-2 Minuten beleuchtet wurden. Fazit: die meiste Zeit war die Kirche fast komplett im Dunkeln, und viele Freunde hat die katholische Kirche dadurch sicher nicht gewonnen.


Santa Maria Maggiore - ohne Beleuchtung






Santa Maria Maggiore


Piazza della Repubblica


Diokletianstherme


"Conversazioni" von Oliviero Rainaldi


Letzte Fahrt mit dem Bus zum Hotel, vorbei an "meinem Liebling", dem Vittoriano

Weiter mit dem nächsten Eintrag: IT05 - Rückreise & Fazit

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!