Sonntag, 17. Juli 2022

AK10 - Hörnerbahn (1 Flug, 0:57 h)



Bei Sonnenschein pur und 26 Grad waren die Flugbedingungen heute an der Hörnerbahn in Bolsterlang ähnlich gut wie in den vergangenen Tagen, so dass ich mit 57 min wieder einen – im Vergleich zu allen Jahren zuvor – überdurchschnittlich langen Flug hatte, auch wenn einige Piloten heute noch etwas länger und höher in der Luft waren.







Weg zum Weiherkopf (1665 m)

Einige wenige Flieger konnten sich schon um 11 Uhr oben halten, die meisten anderen sind nach dem Start aber "abgesoffen", so dass wir mit den Starts lieber noch etwas gewartet haben, ich bin schließlich erst um 12:40 Uhr gestartet.










Frank mit dem fliegenden Flatterband (PHI Symphonia 2)





Während meines heutigen Fluges hatte ich meine GoPro-Helmkamera in Aktion, Bilder davon reiche ich hier demnächst nach, sobald ich die Aufnahmen gesichtet habe.



(Zufalls-)Aufnahmen meiner GoPro-Helmkamera


Mein Landeanflug (Danke Sabrina)



GPS-/Variodaten meines Fluges








Elmar im Zick-Zack über den Landeplatz





Nach 6 tollen Flügen (mit einer Gesamtflugdauer von 7:32 h)*, dem Wiedersehen mit zahlreichen Freunden sowie einigen schönen Wanderungen im Kleinwalsertal geht es morgen wieder gen Norden – das Wetter hätte in den letzten 9 Tagen kaum besser sein können. Schön war's.

* rechnet man den kurzen Abgleiter am Freitag raus, ergibt sich für die verbleibenden 5 Flüge eine durchschnittliche Flugdauer von je 1:28 h!

*** Labels:

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt – viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Samstag, 16. Juli 2022

AK09 - Hörnerbahn (1 Flug, 1:40 h)



Eigentlich wäre ja heute wieder ein Wandertag dran gewesen, nach der Wanderung am Donnerstag mit dem langen Abstieg allerdings bzw. seit Freitag früh schmerzt mein linkes Knie leider derart, dass auch heute noch an eine längere Wanderung nicht zu denken war. Der kurze Anstieg zum Gipfel des Weiherkopfes (gut 15 min) ist gerade so zu schaffen, ansonsten sitzt man beim Gleit­schirmfliegen ja aber fast nur rum, am Startplatz beim Warten auf den passenden Wind, in der Luft und auch beim Landebier, so dass Fliegen zum Glück trotz lädiertem Meniskus noch möglich ist.

Wie auch schon in den vergangenen Tagen war die Wetter- bzw. Windvorhersage für heute nicht ganz optimal, trotzdem haben wir uns um 10 Uhr an der Hörnerbahn in Bolsterlang getroffen, um "mal zu schauen, ob es vielleicht doch geht", und: auch heute ging es wider Erwarten ziemlich gut!
Nach meinem Start um 11:35 Uhr (auf 1665 m Höhe) ging es zunächst etwa 30 min an der Hang­kante in etwa 1400 m Höhe hin und her, bis ich dann wieder den ersehnten "Aufzug" nach oben finden konnte, der mich bis auf 2080 m brachte, um schließlich nach 1:40 h Flugzeit wieder glücklich am Boden (885 m) zu sein.







Der übliche Weg zum Weiherkopf






Die Bedingungen in der Luft waren heute etwas ruppiger als in den vergangenen Tagen, nachdem ich aber wieder über dem Startplatz war, konnte ich doch mal kurz meine Kamera in die Hand nehmen und ein paar Aufnahmen machen.













Mein Landeanflug



GPS-/Variodaten des heutigen Fluges







Minigolf & Gewinner-Eis :-) (bei 26 Grad)


Blick am späten Nachmittag vom Balkon

Zu den Bildern des nächsten Tages: AK10 - Hörnerbahn (1 Flug, 0:57 h)

*** Labels:

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt – viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!