Montag, 24. März 2014

IT07 - Rückreise & Fazit



Am Samstag Morgen (22.03.14) ging es in 6 Stunden wieder zurück nach Sonthofen im Allgäu und dann weiter gen Norden - nach 5 Tagen prima Flugwetter hat es pünktlich ab Samstag in Bassano erst mal ein paar Tage lang geregnet, und die Kaltfront hat in der Nacht zum Sonntag den Brennerpass in Schnee gehüllt - besser hätte das Timing für die Rückreise also nicht sein können!






Rückfahrt über den Brennerpass


Webcam-Blick auf den Brennerpass am nächsten Morgen (23.03.14)




Innsbruck




Von Sonthofen aus ging es dann weiter gen Frankfurt, hier ein paar Blicke auf den Sonnenuntergang vom Auto aus - bevor der große Regen kam.









Fazit: endlich mal wieder an allen 5 Tagen in Bassano gutes bis sehr gutes Flugwetter mit insgesamt 10 tollen Flügen, ein paar erkenntnisreichen Probeflügen mit 3 neuen Schirmen, einer netten kleinen Gruppe und wie immer Unmengen leckeren Essens, sprich: eine rundum gelungene Flugwoche in Italien - Danke an "Rohre's Fly-Team"!


Rückfahrt nach Hamburg (24.03.14)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Freitag, 21. März 2014

IT06 - Fliegen & Wandern



Heute war zunächst wieder bestes Flugwetter, so dass wir am Vormittag noch mal einen schönen (Abschluss-)Flug gemacht haben. Am Nachmittag hätte man dann trotz nahender Kaltfront zwar auch noch fliegen können, aber irgendwie waren wir alle etwas flugmüde, Gleitschirmfliegen ist halt als Flieger durchaus anstrengender, als es von unten aussieht, und so haben Stefan und ich stattdessen noch eine kleine entspannte Wanderung am Monte Grappa unternommen.







Während wir am Morgen wie immer mit dem Bus zum Startplatz gefahren sind, ist Rohre per Rad nach oben, mit über 70 - Respekt!










GPS-/Variodaten meines heutigen Fluges (Dauer: 45 min)


.. und noch mal in 3D-Seitenperspektive



Anschließend sind Stefan und ich dann mit dem Bus wieder den Berg hoch, allerdings kamen wir gar nicht allzu weit, denn schon kurz hinter dem Startplatz war die Straße unbefahrbar und deswegen gesperrt - statt zum Gipfel des Monte Grappa sind wir dann eben nur mit Blick auf ihn etwa 2 Stunden durch Wald, Wiesen und Schnee gewandert.







Kurz hinter Campocroce, am Restaurant Baita Camol, ging es dann zu Fuß weiter, erst noch auf der Straße am dortigen Übungshang für Gleitschirmflieger vorbei und dann ein Stück auf dem Wanderweg gen Monte Grappa.












































Panorama-Blick am Monte Grappa

Auf dem Rückweg kam uns dann einer der Schirme in der Luft bekannt vor - und Dank des 16-fachen Zooms meiner Kamera war schnell klar: ein Flieger in 1600 Meter Höhe mit kurzen Hosen, das kann nur unser Fluglehrer Christian sein!





Der letzte Teil unsere Wanderroute (grün; Foto von gestern)

Anschließend ging es wieder den Berg hinab und zum letzten Abendessen ins Hotel.














Weiter mit IT07 - Rückreise & Fazit

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!