Mittwoch, 30. April 2014

FR06 - St-Tropez, Port Grimaud & Gassin



Nach einem (weiteren) kurzen Bummel durch Port Grimaud haben wir uns heute Vormittag das benachbarte Saint-Tropez angesehen, bevor es über das Cap Camarat sowie die Städtchen Gassin und Bormes-les-Mimosas schließlich bis nach La Ciotat ging (wo wir schon fast das westliche Ende der Côte d'Azur erreicht haben).






D'Illyria, Port Grimaud (siehe FR05)

Bevor es nach Saint-Tropez ging, haben wir erst noch den Ausblick vom Turm der kleinen Kirche in Port Grimaud genossen (Bilder der Kirche von außen siehe im Eintrag von gestern).














Port Grimaud (Église Saint-François-d'Assise; 9:40-10 Uhr)



Saint-Tropez lebt hauptsächlich von seinem Ruf, die kleine (und völlig überlaufene) Stadt selbst ist zwar ganz hübsch, aber nicht sehenswerter als andere Orte an der Côte d'Azur, zumal sie nur einen unansehnlichen Mini-Strand hat; der legendäre Strand von Saint-Tropez (Plage de Pampelonne, deren nördlicher Teil auch Plage de Tahiti genannt wird) liegt gut 5 km weiter südlich und gehört eigentlich zum Nachbarort Ramatuelle.











Hafenpromenade von Saint-Tropez





Église Paroissiale Notre-Dame de l'Assomption, Saint-Tropez








Saint-Tropez

Oberhalb der Stadt liegt eine kleine Zitadelle (samt Seefahrtsmuseum), die man außerhalb der mächtigen Mauer zu Fuß komplett umrunden kann.













La Citadelle, Saint-Tropez


Plage des Graniers, Saint-Tropez


Blick zum Cap Camarat






Rückweg zum Parkplatz (11:45 Uhr)


Pointe de la Pinède (mit Blick nach Port Grimaud)

Nach etwa 1½ h in Saint-Tropez haben wir uns dann natürlich auch noch die etwa 4 km lange, aber insgesamt eher unspektakuläre Plage de Pampelonne bzw. Plage de Tahiti angesehen, bevor es anschließend weiter zum Cap Camarat ging.











Plage de Pampelonne (Plage de Tahiti)











Cap Camarat (mit Blick zur Plage de Pampelonne)


Phare de Camarat (13:30 Uhr)




Sieht ja fast aus wie in der Toskana hier!


Les Moulins de Paillas

Nächster Halt: das Winzerdorf Gassin, das den Titel "eines der schönsten Dörfer Frankreichs" tragen darf (und in 15 min besichtigt ist).










Gassin (14:30 Uhr)

Auf der Corniche des Maures ging es durch die hügelige Landschaft wieder zur Küste und weiter zum pittoresken Bormes-les-Mimosas am Fuß des Maurenmassivs oberhalb von Le Lavandou.













Plage de Cavalière (15:30 Uhr)


Calanques du Four des Maures, Le Lavandou



















Bormes-les-Mimosas (16-16:30 Uhr)

Von hier ging es dann weiter ins ca. 80 km westlich gelegene La Ciotat, die geplante Besichtigung von den Küstenorten Sanary-sur-Mer oder Bandol haben wir leider dank einer guten Stunde Stau auf der Autobahn rund um Toulon ausfallen lassen müssen.
Gegen 19:30 Uhr waren wir schließlich an unserer heutigen Unterkunft, Le Marina B, direkt an der Strandpromenade von La Ciotat (Doppelzimmer mit Balkon/Terrasse für 70 €).





Plage Lumière, La Ciotat




Le Marina B, La Ciotat

Gefahren heute: 166 km.

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!