Dienstag, 29. April 2014

FR05 - Cannes & Corniche de l'Esterel



Nach der Besichtigung von Cannes ging es heute auf der Corniche de l'Esterel immer an der Küste der Côte d'Azur entlang gen Südwesten bis nach Port Grimaud (kurz vor Saint-Tropez).

Die kurvenreiche Küstenstraße Corniche de l'Esterel (D559, auch Corniche d'Or genannt) zwischen Cannes und Saint-Raphaël verläuft auf etwa 35 km stets unterhalb des Esterel-Gebirges und gilt wegen der vielen schönen Ausblicke auf die zerklüftete Küste mit ihren unzähligen kleinen Buchten als eine der "Traumstraßen der Welt".



Park & Suites Prestige, Cannes (siehe FR04)










Promenade de la Croisette, Cannes




Palais des Festivals et des Congrès, Cannes








Weg zum Schlosshügel





Église Notre-Dame-d'Espérance de Cannes





Musée de la Castre, Cannes




















Rückweg vom Schlosshügel entlang der Promenade zum Hotel

Nach dem Check-out (12:15 Uhr) gab es dann noch einen Halt am Strand westlich des Hafen­beckens; inzwischen hatte sich auch die wenigen Wolken des Vormittages aufgelöst, so dass wir den Rest des Tages unter blauem Himmel bei 21 Grad genießen konnten.













Plage du Midi & Vieux Port, Cannes

Um 13:30 Uhr ging es dann weiter gen Südwesten auf der Corniche de l'Esterel vorbei an einigen noch recht ursprünglich belassenen Küstenabschnitten, die nach dem Trubel in Cannes eine erholsame Abwechslung waren.







Château de la Napoule, Mandelieu-la-Napoule


Le Mont Turney










Théoule-sur-Mer


Pointe de l'Aiguille


Calanque des Deux Frères


Le Palais des Bulles, Théoule-sur-Mer


Plage d'Abel Baliff










Pointe du Cap Roux


Calanque du Petit Canereit (unterhalb des Col du Cap Roux)


Viaduc d'Anthéor






Agay Plage (mit dem Cap du Dramont im Hintergrund)



Plage de Camp Long

Vom Parkplatz in Camp Long kann man in wenigen Minuten zum Gipfel des Cap du Dramont laufen.







Cap du Dramont


L'île d'Or



Plage de Fréjus (mit Blick nach Saint-Raphaël)

Von 17 bis 18 Uhr ging es dann ohne Halt noch 30 km bis nach Port Grimaud, einer künstlich angelegten Lagunenstadt, die gleichzeitig auch ein riesiger Yachthafen ist. Über booking.com haben wir hier eine Übernachtung auf einer 36-m-Luxusyacht gebucht, für gerade mal 75 € pro Nacht (+ 8 € pro Person für das Frühstück) - so günstig hätten wir direkt in Saint-Tropez nichts gleichwertiges gefunden, zumal wir heute die Yacht D'Illyria (mit 5 Doppelkabinen) komplett für uns alleine hatten.


Port Grimaud aus der Luft gesehen (Bild nicht von mir)


Blick nach Saint-Tropez





Port Grimaud














D'Illyria, Port Grimaud

Nach dem Einchecken und dem Begrüßungstrunk mit dem Eigner Patrick haben wir noch einen kurzen Bummel durch Port Grimaud unternommen, bevor es dann in einem kleinen Restaurant direkt am nördlich gelegenen Strand Abendessen gab.









Port Grimaud (weitere Bilder siehe im Eintrag von morgen)









D'Illyria, Port Grimaud (21:30 Uhr)

Gefahren heute: 80 km.

Zum nächsten Tag: FR06 - St-Tropez, Port Grimaud & Gassin

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: