Donnerstag, 2. Dezember 2021

GO14 - El Cedro & San Sebastián



Heute Vormittag habe ich die Gegend um El Cedro erkundet, wo man am Rand des Garajonay-Nationalparks im Nebelwald spazieren kann.
Da es in den Bergen schließlich immer wolkiger wurde, bin ich am Nachmittag noch zur Insel­haupt­stadt San Sebastián ganz im Osten von La Gomera gefahren, wo es schön sonnig war (bei 24 Grad, während es im schattigen Wald auf etwa 1000 m Höhe nur 11 Grad waren). Die meisten Wolken hier bilden sich derzeit immer erst direkt über der Insel, so dass es an den Küsten oft noch sonnig ist, während es im Inselinneren stark bewölkt ist – und heute zudem noch extrem windig, an der Küste wie in den Bergen.


Blick aus dem Fenster: Teneriffa erwacht (7:50 Uhr)


... während hier in den Bergen schon die Wolken hängen






Mirador la Carbonera (mit Blick nach Hermigua)















Kurze Wanderung südlich von El Cedro






Mirador de El Rejo


Mirador del Bailadero (mit Blick zum Roque de Ojila)







El Cedro



Mirador Roque de Agando

Hier oben in den Bergen gibt es einige schöne Wanderungen und noch mehr Aussichtspunkte – ich hoffe sehr, dass es in den nächsten 4 Tagen hier auch mal weniger wolkenverhangen ist! Und weniger windig, da oben konnte ich kaum meine Autotür aufmachen, so stark hat da der Wind geblasen!

Auf der GM-2 ging es dann weiter gen Osten, wo es schnell sonniger wurde.







Blick nach El Cabrito


Blick nach San Sebastián

Da rechts auf dem Hügel steht eine Christusstatue, von der aus man einen schönen Blick auf die Stadt hat, der Zugang ist aber derzeit gesperrt, also muss das folgende Zoom-Bild reichen.


San Sebastián (mit dem Torre del Conde bei den Bäumen, siehe unten)





Playa de la Cueva, San Sebastián


Rathaus, San Sebastián













Iglesia de N.S. de la Asunción, San Sebastián



Ermita de San Sebastián






Calle Real, San Sebastián





Playa de las Américas (Teil der Playa de San Sebastián)

Unweit von hier steht der kleine Torre del Conde, sowas wie das Wahrzeichen der Stadt – und ich lauf dran vorbei und mache kein Foto ... ich weiß auch nicht, wie mir das passieren konnte!

Hier 2 Bilder aus dem März 2003, als ich schon mal hier war:



Torre del Conde, San Sebastián (23.03.03)




Mirador de la Hila, San Sebastián

Anschließend ging es noch ein paar km an der Küste entlang in Richtung Norden.





Faro de San Cristóbal


Neubau eines riesigen Hotelkomplexes nördlich der Stadt





Playa de Ávalo






Ermita de N.S. de Guadalupe an der Punta Llana

Eigentlich hatte ich geplant, auf der Straße bis zu der kleinen Kirche zu fahren, da es dort heute aber tatsächlich sehr windig war, habe ich die Schilder mit der Steinschlaggefahr ernst genommen und mich eben wieder auf den Rückweg in Richtung Hermigua gemacht.



Kurz hinter San Sebastián wurde es dann auf der GM-1 wieder sehr bewölkt, so dass ich an den Aussichtspunkten dort gar nicht erst angehalten habe.




Zurück in Hermigua


Der Teide auf Teneriffa in der Abendsonne

Gefahren heute: 87 km.

*** Labels: San Sebastian, Avalo, Asuncion, Americas, Cristobal

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt – viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!