Samstag, 20. Juli 2024

Manfred Mann's Earth Band - live in Hamburg



Zum 29. Mal kam ich heute in den Genuss, die Manfred Mann's Earth Band live zu sehen, zum 11. Mal in der Fabrik in Hamburg. Dort habe ein heute ein befreundetes Paar getrof­fen, die bei ihrem 2. MMEB-Konzert waren; dabei haben wir festgestellt, dass wir auch schon im Dezember 2001 gemeinsam bei ihrem 1. (und meinem 2.) Konzert der Manfred Mann's Earth Band in der Fabrik waren (uns da allerdings noch nicht kannten) – Sachen gibt's!

Wie schon seit vielen Jahren trotzen die Musiker ihrem Alter und waren auch heute so spielfreudig und grandios wie eh und je: Manfred Mann (83, Keyboards), Mick Rogers (77, Gitarre & Gesang), Robert Hart (65, Gesang), Steve Kinch (69, Bass) und John Lingwood (73, Schlagzeug); Ticket 50 €, Dauer 1:40 h.







Um 18:30 Uhr war ich in der Schlange, um 19 Uhr war Einlass und pünktlich um 20 Uhr ging es los.


























Manfred Mann's Earth Band

Die Setliste des Abends
Wie üblich hier noch das Solo von Mick Rogers aus Don't Kill It Carol.


Micks Solo von Don't Kill It Carol

Weitere Konzertbilder der Band siehe u.a. im Eintrag von April 2023.

*** Labels: MMEB

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt – viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Samstag, 6. Juli 2024

TONALi Festival in der Elbphilharmonie



Nach dem gestrigen Konzert von Bruce Springsteen in Hannover ging es heute musikalisch weiter: mit dem TONALi Festival-Abschlusskonzert in der Elbphilharmonie in Hamburg. Auf der Bühne: STEGREIF - The Improvising Symphony Orchestra sowie Musiker:innen des 13. Jahrgangs der Hamburger TONALi Bühnenakademie und weitere Künstler:innen, die gemeinsam die "Soziale Symphonie" gespielt haben (etwa 75 min lang).



Auch wir hatten natürlich vorher von alledem noch nie gehört, aber als im Mai feststand, dass mein Bruder an diesem Wochenende in Hamburg sein wird, war ich froh, überhaupt noch Karten für ein Konzert in der Elphi zu bekommen, noch dazu für nur je 10 € mit bestem Blick auf die Bühne (Etage 15 P, Reihe 1, Platz 10 und 11, der besonders viel Platz bietet) – da war es eigentlich egal, was auf dem Programm stand ... und: es war überraschend unterhaltsam!


Blick zu unseren Plätzen hinter der Bühne (gelbe Kreise)














Ausblicke von der Plaza

Für viele weitere Bilder aus der Elbphilharmonie, auch aus dem Innenraum, siehe die Einträge von Oktober 2018 (Konzert von Roger Hodgson) sowie Februar 2018 (Konzert von Tangerine Dream).

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt – viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Freitag, 5. Juli 2024

Bruce Springsteen - live in Hannover



Heute war in der Heinz-von-Heiden-Arena in Hannover das einzige Konzert von Bruce Spring­steen & The E Street Band in 2024 in Deutschland – wie praktisch, dass Hannover genau auf meinem Rückweg vom Allgäu (bzw. einem Zwischenstopp bei meinen Eltern in Eschborn bei Frankfurt) lag.

Daher gab es heute auf dem Weg zurück nach Hamburg einen Halt in Hannover bzw. dem P&R-Parkplatz in Altwarmbüchen unweit der A7, von dem aus man in 30 min mit der Straßenbahn zur Haltestellte Stadionbrücke kommt, von der die Arena nur noch 10 min zu Fuß entfernt liegt.
Um 16:20 Uhr war ich (gemeinsam mit meinem Bruder) an der Schlange vor dem Südeingang, um 17:10 Uhr begann der Einlass und um 17:30 Uhr waren wir in der 6. Reihe des "Innenraums" etwa in der Mitte des Stadions, vor dem noch die beiden Bereiche FOS1 und FOS 2 ("Front of Stage") lagen, für die wir leider keine Karten mehr bekommen hatten (regulärer Ticketpreis für den Innenraum 120 €, über ebay etwas teurer).

Um 19:48 Uhr ging das Konzert los, bis 22:49 Uhr – also 3 h beste Rockmusik mit insgesamt 30 Liedern nahezu ohne Pause, und zum Glück auch ohne den vorhergesagten Regen. Nach dem Kon­zert fast genau vor einem Jahr in Hockenheim war dies mein 13. Springsteen-Konzert – und Nr. 33 von meinem Bruder!


Warteschlange vor der Arena


17:29 Uhr: der Innenraum ist noch relativ leer


19 Uhr (Toilettenpause): es füllt sich allmählich ...




19:48 Uhr: Es geht los!





































Nach 2:20 h kam die erste Verabschiedung, aber wie üblich ging es danach noch ohne große Pause weiter, mit noch insgesamt 7 Liedern!











Vor dem letzten Lied haben wir uns schon mal in Richtung Ausgang begeben, um noch vor den Massen an der Straßenbahn zu unserem P&R-Parkplatz zu sein (es ging ja anschließend noch weiter nach Hamburg), haben aber den letzen Song natürlich noch bis zum Ende im Stadion miterlebt.



Ich werde Dich in meinen Träumen sehen (I'll see you in my dreams) – keine Frage!

Trotz des 1:2 gegen Spanien bei der EM waren die 43.000 Fans vor Ort bester Stimmung – und es war hoffentlich nicht mein letztes Bruce-Springsteen-Konzert!


Die Setliste des Abends (aus setlist.fm)

Hier noch ein Bild vom hinteren Rang, mit uns im Bild (im gelben Kreis).


Blick ins Stadion (von desasterkreis.de)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt – viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!