Dienstag, 18. Juni 2019

AV15 - Saguenay (Kanada)



Heute haben wir mit der AIDAvita in Saguenay in der kanadischen Provinz Quebec angelegt.

Saguenay liegt am gleichnamigen Fluss, einem nördlichen Seitenarm des Sankt-Lorenz-Stroms, der auch Saguenay-Fjord genannt wird und als "südlichster Fjord der Welt" gilt. Der Anleger befindet sich in der Ha! Ha!-Bucht im Stadtteil La Baie, das etwa 15 km von Chicoutimi, der Innenstadt von Saguenay, und etwa 100 km vom Abzweig des Sankt-Lorenz-Stroms bei Tadoussac entfernt liegt.
Die Mündung des Fjordes bei Tadoussac gilt als gute Region für Walbeobachtungen - leider haben wir diese Stelle allerdings noch in der Nacht gegen 03 Uhr passiert – als ich ab 04:30 Uhr an Deck stand, waren zwar die umliegenden Berge des Fjordes im Licht der aufgehenden Sonne schön anzusehen, bis zum Anlegen gegen 08:30 Uhr war jedoch heute - anders als gestern Vormittag - kein einziger Wal zu sehen (bei frischen 12 Grad).












Sonnenaufgang am Saguenay-Fjord (04:30-05:40 Uhr)








Statue de Notre-Dame-du-Saguenay, Cap Trinité















Saguenay-Fjord










Ankunft in La Baie (08-08:45 Uhr)

Die meisten (Kreuzfahrt-)Touristen hier machen eine (Bus-)Tour zum etwa 50 km/45 min entfernt liegenden Parc National du Fjord du Saguenay, um dann dort ca. 2 h Wanderzeit zu haben (was leider zu kurz ist, um etwa zum Aussichtspunkt an der Marienstatue (siehe oben) zu gelangen) und anschließend wieder die gleiche Strecke im Bus zurückzufahren (65 € über AIDA).
Alternativ bietet sich an, mit einem städtischen Shuttle-Bus auf einer Rundstrecke zunächst ins Stadtzentrum sowie zu weiteren Stationen in der Umgebung - wie einer Wassermühle und anderen historischen Gebäuden - zu fahren (25 $/ca. 17 €).

Da ich wenig Lust auf die langen Busfahrten zum Nationalpark hatte (auch nicht bei einer Organi­sation auf eigene Faust), bin ich lieber ins nur 15 km Stadtzentrum Chicoutimi getrampt und habe mir nach einem Stadtbummel dort den 2 km östlich gelegenen Parc de la Riviere-du-Moulin angesehen: hier führen wunderbar angelegte Wanderwege an etwa 10 kleinen Wasserfällen vorbei, in einer traumhaft schönen Kulisse fernab jeden Touristentrubels, da der Park scheinbar wenig bekannt bzw. beworben wird – völlig zu Unrecht, denn jeder einzelne Wasserfall alleine wäre schon sehenswert, und alle 10 min kommt schon der nächste, mit zahlreichen kleinen Pfaden zu diversen Aussichtspunkten (sowie auch bestens angelegten Radwegen durch den Park; 0 €).




La Baie/Saguenay (09:45 Uhr)


Maple Taffy (selbstgemachtes Eis aus Ahornsirup)







Eglise de Saint-Alphonse-de-Liguori, La Baie



La Baie/Saguenay

Nach nur etwa 10 min Warten am Ortsausgang hat mich ein Einheimischer mitgenommen und in 15 min zum Stadtzentrum von Chicoutimi gefahren. Die Bewohner hier sprechen übrigens haupt­sächlich Französisch, können aber meist auch halbwegs passabel Englisch.


Unterwegs nach Chicoutimi (10:30 Uhr)



Rue Racine E, Chicoutimi/Saguenay









Cathedrale Saint-François-Xavier, Chicoutimi/Saguenay


Hotel de Ville (Rathaus), Chicoutimi/Saguenay


Place du Citoyen, Chicoutimi/Saguenay








Zone Portuaire (Parkanlage am Alten Hafen), Chicoutimi/Saguenay

Geht man von hier knapp 2 km am Ufer entlang flussabwärts und biegt nach der Brücke rechts ab, gelangt man zum nördlichen Eingang des Parc de la Riviere-du-Moulin, wo man gleich auch auf den ersten von zahlreichen Wasserfällen trifft.




Eingang zum Parc de la Riviere-du-Moulin (auf der Karte ganz links)



Chute Langevin, Parc de la Riviere-du-Moulin




Chute des Pionniers, Parc de la Riviere-du-Moulin


























Chute du Chemin d'hiver, Parc de la Riviere-du-Moulin



Ein Murmeltier!













Chute du Voile de la Mariée, Parc de la Riviere-du-Moulin












Chute a l'Equerre, Parc de la Riviere-du-Moulin













Chute des Sables, Parc de la Riviere-du-Moulin

In gut 2 h im Park hatte ich (bei inzwischen 24 Grad) ein wirklich tolles Naturerlebnis, bei dem ich unterwegs bis zu dem kleinen Badesee nicht mal einem Dutzend anderer Personen begegnet bin und vermutlich (mal wieder) der einzige (von über 1000 Kreuzfahrern) hier heute war.

Um 14 Uhr war ich beim letzten Wasserfall bzw. dem Badesee angekommen, der Park geht hier flussaufwärts noch einige km weiter, ich war aber an Eindrücken für heute schon gesättigt genug, so dass ich mich wieder auf den Rückweg gemacht habe.




Ab dem Badesee kommt man in 15 min auf dem Hauptweg zurück zu einer Straßenbrücke, zu der man an der Böschung entlang hochgehen kann, um dann von hier noch gut 500 m weiter zur Hauptstraße nach La Baie zu laufen, wo ich dann wieder nicht lange warten musste, bis mich ein einheimisches Paar mitgenommen und in La Baie wieder abgesetzt hat.





Blick zur AIDAvita vom Krankenhaus oberhalb der Stadt









Rückweg zur AIDAvita entlang der Uferpromenade in La Baie (15:30 Uhr)









Ablegen (19:25 Uhr)




Canadian Red & White Picnic auf dem Pooldeck (19:30 Uhr)


Griechenland-Abend im Markt-Restaurant





Rückfahrt durch den Saguenay-Fjord (20-21 Uhr)





AIDA-Stars-Show "Weltenwandler" (21:30 Uhr)




"Crew meets Band" auf dem Pooldeck (22:15 Uhr)

Zu den nächsten Bildern: AV16 - Quebec (Kanada)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: