Montag, 24. Dezember 2018

TE14 - Feliz Navidad!


Feliz Navidad - Frohe Weihnachten! (Foto von Tag 7 in Masca)

Seit heute Nacht fegt ein heftiger Sturm über Teneriffa (mit Windböen von Stärke 7-8), da ist derzeit (12:45 Uhr) an entspanntes Wandern hier (auf engen Küstenwegen oder auch in den Wäldern des Anaga-Gebirges) nicht zu denken.


Der aktuelle Blick aus dem Fenster meiner Unterkunft

Am späten Vormittag war ich dennoch mal kurz draußen und bin zur nahe gelegenen Playa de Almaciga gefahren, vorbei an umgeworfenen Mülltonnen und auch über Steine, die von den Felsen entlang der Küstenstraße auf die Fahrbahn geweht wurden, und habe mir die tosenden Wellen angesehen - natürlich ohne das Auto zu verlassen. Zum Glück ist ablandiger Wind, da wird die Gischt der Wellen wieder schön aufs Meer zurück geweht - so einen Sturm hätte ich mir ja eigentlich mal während der Atlantiküberquerung im November gewünscht!











Playa de Almaciga & Umgebung

Gegen 15 Uhr war die Wolkendecke, die seit gestern Nachmittag mit dem Sturm über die Insel zog, auch hier im Nordosten vorüber gezogen, so dass ich ich noch mal raus bin, wobei es mir zum Wandern weiterhin zu stürmisch war, also bin ich nach einem Bummel durch Taganana noch mal zum Strand sowie vorab zum Mirador El Bailadero gefahren.


Das Ende der Wolkendecke zieht gen Osten ab










Taganana










Fahrt zum Mirador El Bailadero





Südlicher Teil des Anaga-Gebirges (TF-12 nach San Andres)


Playa de San Roque (siehe TF10)





Playa de Almaciga


Playa de Benijo (siehe TF10)





Playa de Almaciga

Für den Abend hatte ich mich mit einem sehr netten Paar aus Hamburg, das ich gestern beim Wandern kennengelernt habe, zum gemeinsamen Essen in deren Unterkunft verabredet (die zwar nur knapp 300 m Luftlinie entfernt, aber gut 100 Höhenmeter über meiner liegt), bevor es danach dann noch zur Mitternachtsmesse ("Misa de Gallo") in der hiesigen Kirche ging, was hier in Spanien meist in einer Mischung aus Theateraufführung und Dorffest mit viel Tanz und Musik verbunden ist; entgegen meinen Infos war die Messe um Punkt Mitternacht zwar schon voll im Gange, aber ich habe immerhin noch das feierliche Ende sowie auch den Umtrunk im Anschluss mitbekommen.




Abendessen (Grünlipp-Muscheln & Wolfsbarsch - mit Dank an Marie & Wolfgang!)













Parroquia N.S. de las Nieves, Taganana

Gefahren heute: 34 km.

Zum nächsten Eintrag: TE15 - Rückreise & Fazit

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: