Samstag, 15. Dezember 2018

TE05 - Pico Viejo (3135 m)



Heute ging es auf den Pico Viejo, mit 3135 m der zweithöchste Gipfel auf Teneriffa nach dem Teide (3718 m) – und wohl meine anstrengendste Wanderung während dieser Reise!

Zum einen, weil über 1000 Höhenmeter zu überwinden sind und es etwa ab der Mitte des Aufstieges noch mal deutlich steiler und unwegsamer wird, zum anderen aber ist auch die Wegbeschaffenheit über weite Strecken recht fordernd, da es an den Steilhängen (insb. beim Abstieg) häufig über loses Lavagestein geht, was in etwa so ist, als würde man den Hang einer Sanddüne hoch- bzw. herunter laufen: beim Hochgehen rutscht man immer wieder etwas zurück, so dass man nur mühsam voran kommt, beim Weg nach unten rutscht man bei jedem Schritt noch etwas nach unten und läuft stets Gefahr, aus der Balance zu kommen.

Trotzdem ist es eine sehr lohnenswerte Wanderung mit tollen Ausblicken durch eine großartige Landschaft, die ich (mal wieder) fast für mich ganz alleine hatte: beim Aufstieg (3:45 h inkl. 20 min Abstecher zum Pico Sur) habe ich niemanden getroffen, auf dem Gipfelplateau (45 min Aufenthalt) bin ich 2 Personen begegnet und beim Abstieg (2:30 h) einem russischen Pärchen, die noch im Aufstieg waren und die Anstrengungen der Tour offensichtlich etwas unterschätzt hatten und gerade am Überlegen waren, wieder umzukehren ...


7:50 Uhr: Frühstück im Sonnenaufgang


8:50 Uhr: mal wieder auf der TF-28 unterwegs in die Berge ...


... mit Blick zum Sombrero de Chasna (siehe TE04)


... nach La Gomera & El Hierro (ganz links)


... und nach La Palma





Links der Pico Viejo, rechts der Teide


"Narices del Teide" am Pico Viejo


Gipfel des Teide (siehe TF12)

Ausgangspunkt der Wanderung (Route 80 im Rother Wanderführer, 2016) ist der Mirador de Chio (je nach Karte auch Mirador Narices del Teide, 2090 m) an der TF-38 im Teide-Nationalpark.


10 Uhr: los geht's!






















Pico Verde & Cruz de Gala (siehe TF05)




El Calderon (2518 m)
















Erster Blick in den Krater des Pico Viejo vom Pico Sur (3106 m)



















Pico Viejo - Krater mit 800 m Durchmesser!


Blick nach Gran Canaria


Montaña de Guajara (siehe TF07) & Roques de Garcia (TF03)



Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welches Panorama schöner ist ...






















Abstieg

Um Punkt 17 Uhr (also nach genau 7 h) war ich wieder zurück am Parkplatz, von wo aus es dann in einer Stunde zu meiner nächsten Unterkunft in Los Silos im Nordwesten der Insel ging.



Gefahren heute: 89 km.

Infos zur Unterkunft siehe im nächsten Eintrag: TE06 - Los Silos (Tierra del Trigo)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: