Freitag, 14. Dezember 2018

TE04 - Sombrero de Chasna



Heute ging es auf den nächsten markanten Berg hier im Süden von Teneriffa: den Sombrero de Chasna (2405 m) kurz vor dem südlichen Rand der Caldera.
Da der Ausgangspunkt für die gemütliche Wanderung bereits auf etwa 2000 m liegt, ist sie gut in 2½ h zu schaffen - wenn man sich auf dem Gipfelplateau jedoch etwas Zeit lassen sowie einen Abstecher zum Calderarand machen und hier den großartigen Blick ausgiebig genießen will, kann man auch gut 3-3½ h unterwegs sein.


TF-21 von Granadilla nach Vilaflor ...


... mit erstem Blick zum Sombrero





Ermita de San Roque, Vilaflor (siehe TF03)




Auf der TF-21 weiter gen Norden (mit Blick nach Gran Canaria)



Ausgangspunkt der Wanderung (km 59.7 an der TF-21)














Weg bis zum letzten Anstieg (1 h bis hier)


Blick von hier zum Rand der Caldera



Am Rand der Caldera (ca. 2420 m)


Pico del Teide (3718 m, siehe TF12)



Montaña de Guajara (siehe TF07)



Roques de Garcia (siehe TF03)


Blick zurück nach Vilaflor


Los Azulejos (siehe TF07)


Blick nach La Gomera









Panoramablick in die Caldera





Aufstieg zum Gipfelplateau des Sombrero de Chasna












Auf dem Gipfelplateau des Sombrero des Chasna

Der Rückweg verlief dann größtenteils auf einem anderen Weg, der unterhalb des Hinweges und etwas näher zum Sombrero liegt (Route 76 im Rother Wanderführer, 2016), aber nicht minder idyllisch ist, und den ich komplett für mich alleine hatte - während der gesamten 3½ h, die ich unterwegs war, habe ich ohnehin nur eine Handvoll Menschen getroffen!
















Rückweg

Am Nachmittag bin ich dann noch die TF-21 weiter bis zu den Roques de Garcia gefahren, hier war ich zwar schon mehrfach, aber wenn man schon mal in der Nähe ist ...






Fahrt bis zum Teide-Nationalpark (mit dem Pico Viejo links, siehe TE05)









Da oben am Rand war ich vorhin!





Roques de Garcia (siehe TF03)

Während meiner Wanderung war es heute mit sonnigen 16-17 Grad wieder gut in T-Shirt und kurzer Hose auszuhalten, hier unten (auf "nur" 2150 m) wehte jedoch (mal wieder) ein heftiger Wind bei nur 14 Grad (um 16 Uhr), so dass es deutlich unangenehmer war (und daher auch die Seilbahn zum Teide heute (mal wieder) nicht gefahren ist).





Rückweg nach Granadilla de Abona


Blick von meinem Balkon (17:45 Uhr)

Gefahren heute: 75 km.

Morgen wird es in den Nordwesten der Insel zu meiner nächsten Unterkunft nach Los Silos gehen, nachdem ich tagsüber in der Caldera auf den Pico Viejo (3135 m) gewandert bin - siehe TE05.

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: