Sonntag, 24. Dezember 2017

TF14 - Güimar (Pyramiden & Malpais)



Heute haben wir uns zunächst die Pyramiden von Güimar angesehen, bevor es mit einem kurzen Zwischenstopp in Candelaria weiter nach Puertito de Güimar für eine entspannte Wanderung durch die Lavalandschaften der Malpais de Güimar direkt an der Küste ging; am Abend gab es dann noch die traditionelle Weihnachtsmesse Misa del Gallo in Güimar.


"Heilig Morgen" (8 Uhr)













Hotel Rural Finca La Raya, Güimar


Iglesia Tanatoria im Stadtteil Fatima, Güimar

Etwas nördlich vom Stadtzentrum liegen die Pyramiden von Güimar, die touristisch gut vermarktete Hauptattraktion der Region: in einem großen "archäologischen Park" samt Museum, Botanikgarten und Audiovisionsshow liegen 6 "Stufenpyramiden", d.h. längliche, akkurat in Stufen angeordnete Steinhaufen, von denen einige nach den Sonnenwenden ausgerichtet sind, so dass einige (Hobby-)Archäologen gehofft hatten, hier 1990 "das Bindeglied zwischen den Pyramiden in Ägypten und Mittelamerika" gefunden zu haben; inzwischen gilt jedoch als nachgewiesen, dass die Pyramiden hier erst im 19. Jahrhundert aufgehäuft wurden - trotzdem sind sie durchaus hübsch anzusehen (wenngleich ein Eintrittspreis von 11.90 € etwas überzogen ist).




























Pyramiden von Güimar


Panoramablick über das weitläufige Gelände mit 4 der insgesamt 6 Pyramiden










Candelaria (mit der Virgen de la Candelaria in der Basilika)





Puertito de Güimar

Nördlich des Städtchens beginnt ein gut ausgebauter Rundwanderweg am Fuße der Montaña Grande durch die Malpais de Güimar, der sich bestens für einen entspannten ca. 2-stündigen Weihnachtsspaziergang entlang bizarrer Lavaformationen mit stetem Blick auf die Küste eignet.




































Malpais de Güimar


Zurück in unserer Unterkunft





Iglesia de San Pedro, Güimar


Plaze de las Flores, Güimar

Da der Weihnachtsgottesdienst (von 19 bis 20:30 Uhr) zeitlich mit dem angebotenen Weihnachtsessen unserer Unterkunft kollidierte, haben wir uns als Alternative in der Stadt was gesucht - und sind letztlich im lokalen China-Restaurant gelandet, da es als einziges geöffnet hatte - und wir trotzdem die einzigen Gäste waren.





Restaurante Chino - Hong Kong

Fazit: als Weihnachtsmenu zwar etwas ungewöhnlich, aber trotzdem sehr lecker, üppig und dabei noch günstig.

Gefahren heute: gerade mal 29 km.

Zum letzten Eintrag der Reise: TF15 - Rückreise & Fazit

***

Hier noch der kurze ursprüngliche Eintrag zum heutigen Tage, den ich aus Zeitmangel vor Ort provisorisch gepostet hatte:



Die Bilder von heute und dem morgigen Tag der Heimreise folgen, wenn ich wieder in Hamburg bin ... bis dahin wünsche ich allen:

Frohe Weihnachten & entspannte Feiertage - Feliz Navidad!

Sonnige Grüße aus Teneriffa
Mike

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: