Dienstag, 19. Dezember 2017

TF09 - Anaga-Gebirge (Chamorga u.a.)



Heute ging es in das Anaga-Gebirge ganz im Osten von Teneriffa – bei für dort typischem Wetter: vielen Wolken, wobei auch immer mal wieder ein paar Sonnenstrahlen die wirklich tolle Kulisse ins rechte Licht gesetzt haben.


Blick vom Balkon meiner Unterkunft (siehe TF07)


Abfahrt in Puntillo del Sol (9:30 Uhr)




Mirador de Jardina




Mirador & Ermita Cruz del Carmen










Ausblicke von der TF-143 kurz vor Bejia




Mirador Pico del Ingles


Blick nach Santa Cruz (siehe TF11)








TF-145 gen Chinamada (mit dem Roque de Taborno)

In Chinamada gab es dann eine kurze Wanderung (40 min) zum Mirador de Aguaide.


















Wanderung zum Mirador de Aguaide


Panoramablick gen Chinamada auf dem Rückweg




Punta del Hidalgo (siehe TF10)

Da von der Straße aus zu sehen war, dass es rund um den Roque de Taborno weiterhin sehr bewölkt war, habe ich die geplante Wanderung dorthin ausfallen lassen und bin auf der TF-12, die sich entlang des Anaga-Hauptkammes durch die Berge schlängelt, weiter gen Osten gefahren.














Auf der TF-12 weiter Richtung Osten



Da (im unteren Bild links unten) ist schon meine Unterkunft zu sehen



Mirador El Bailadero (Blick nach Taganana, siehe TF10)

Etwa 2 km nach der Abzweigung auf die TF-123, die weiter gen Osten führt, habe ich (mal wieder) kurz an der Straße für ein Foto angehalten und zufällig links einen Weg entdeckt, den ich spontan einige Meter bergauf gegangen bin, um den kurzen sonnigen Abschnitt für ein paar Fotos zu nutzen, bevor es dann auf der kurvenreichen TF-123 weiter bis zum Ende der Straße im beschaulichen Chamorga ging.













Entlang der TF-123





Chamorga

Zum Abschluss des Tages gab es dann ab hier noch eine Rundwanderung zur Montaña Tafada mit schönen Ausblicken auf die Nordküste (15:10-17:30 Uhr, Route 62 im Rother Wanderführer, 15. Auflage von 2016).







Aufstieg zum Anaga-Hauptkamm


El Draguillo (siehe TF10)


Roque de las Animas & Almaciga






Roques de Anaga (im Wasser) & Roque Icoso (rechts)


Chamorga


Roque de Tierra (auch: Roque de Dentro)






Das Ziel der Wanderung: die Montaña Tafada






Montaña Tafada



Faro de Anaga


Blick von der Montaña Tafada über den Barranco del Roque Bermejo




















Abstieg zurück nach Chamorga

Fazit: eine schöne, relativ einfache und aussichtsreiche Wanderung, die bei wolkenfreiem Himmel sicher noch etwas schöner gewesen wäre, aber auch so durchaus lohnenswert war.

Anschließend ging es zu meiner Unterkunft für heute, der Albergue Montes de Anaga mitten in den Bergen auf ca. 700 m Höhe (an der TF-123 bei El Bailadero), einer Mischung aus Jugendherberge und moderner Berghütte für jedermann mit zahlreichen 4er- und 6er-Zimmern mit Gemeinschaftswaschräumen und genau einem 2er-Zimmer mit eigenem Bad, das man auch zur Einzelnutzung buchen kann, z.B. via booking.com für 32.50 € inkl. Frühstück, ohne WLAN und ohne Handtücher (je Bett 15 €, wie auch in den Mehrbettzimmern, plus 2.50 € für das Frühstück).








Albergue Montes de Anaga

Gefahren heute: 91 km.

Noch mehr Bilder aus dem Anaga-Gebirge: TF10 - Anaga: Taganana, San Andres u.a.

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: