Samstag, 17. Dezember 2011

LP11 - Los Tilos



Heute ging es noch mal in das Biosphärenreservat Los Tilos, 25 km nördlich von Santa Cruz. Da war ich ja schon mal an Tag 3 für 2 kurze Wanderungen durch den Lorbeerwald, heute stand dann aber der Klassiker dort an, der Sendero de Marcos y Corderos, die Wanderung zu den beiden Quellen und ihren Wasserfällen.

Allerdings (mal wieder) nicht auf der üblichen Route, die am Casa del Monte beginnt, da man dafür irgendwie wieder vom End- zum Startpunkt der Wanderung kommen muss, außerdem geht sie zu Beginn durch diverse Tunnel, bei denen "das Wasser von oben, von unten und von der Seite" auf einen einrauscht, das muss ich nicht unbedingt haben.
Also bin ich zum eigentlichen Endpunkt der Wanderung, der Schutzhütte in Los Tilos, gefahren, und von dort bis zu den Wasserfällen hoch gelaufen, und dann den gleichen Weg wieder zurück - das hat zwar 600 zusätzliche Höhenmeter und fast 2 Stunden mehr als die klassische Variante zur Folge, aber auch so hatte ich 4 (statt 14) Tunnel, habe mir die 20 € für das Taxi gespart und bin zudem schön trocken geblieben!



Beginn der Wanderung




Abstecher zum Mirador Espigón Atravesado

























Nach gut 2½ Stunden steht man dann endlich vor den zahlreichen kleinen Wasserfällen der Corderos-Quellen, einen dunklen Tunnel (unbedingt Taschenlampe mitnehmen!) und 20 Minuten weiter gelangt man dann auch zu den größeren Wasserfällen von Marcos.






Fuente de Corderos












Fuente de Marcos

Weiter als bis dorthin bin ich nicht gegangen, denn schon der Weg runter zum Beginn des "Wasser-Tunnels" glich durch das Wasser nebenan mehr einer Dusche als einem Wanderweg ...
Der Rückweg ging dann in 2:10 h relativ fix, schließlich ging es ja die 1100 Höhenmeter einfach wieder bergab - neue Fotos davon gibt es keine, guckt Euch einfach die bisherigen Bilder noch mal in der umgekehrten Reihenfolge an! :-)

Übernachtet habe ich wieder in der Pension La Cubana in Santa Cruz, gefahren heute: 50 km.

Direkt weiter mit dem nächsten Tag: LP12 - Pico de la Nieve & Tijarafe

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ist ja recht abwechslungsreich, die Insel! Und ganz menschenleer.

;-)

d.

Mike hat gesagt…

Ja, La Palma ist in der Tat sehr abwechslungsreich!! Und prinzipiell auch relativ touriarm, erst recht im Norden der Insel - auf den 5 1/2 Stunden Wanderung heute bin ich ca. 10 Leuten begegnet, da musste ich nicht lange warten, damit mir keiner durchs Bild läuft! Im Gegenteil, an der Marcos-Quelle hätte ich ja gerne mal jemanden gesehen, der den Weg entlang ging, aber in den 15 min, die ich dort Pause gemacht habe, kam einfach keiner..

Anonym hat gesagt…

Hattest Du eine Taschenlampe dabei?
Soeben fällt der 1.Schnee.
Ma

Mike hat gesagt…

Na klar hatte ich ne Taschenlampe dabei, sonst hätte ich mich ja gar nicht erst in den 150-Meter-Tunnel, wo es wirklich stockfinster war, rein getraut! :) Ich geh ja nicht unvorbereitet zum Wandern!
Na, dann werde ich die nächsten 4 Tagen die Sonne hier noch mal so richtig genießen, wer weiß, wann ich sie wieder so warm sehe!
Sonnige Grüße & Bis bald!