Donnerstag, 15. Dezember 2011

LP09 - Puntagorda & Garafia



Heute ging es wieder in einem großen Bogen von West nach Ost zurück nach Santa Cruz, wo ich die nächsten 3 Tage/Nächte verbringen werde.
Unterwegs habe ich heute vermutlich das gesehen, was andere an 2 Tagen machen, aber es lag halt einfach soo viel auf dem Weg ... daher gibt es heute auch fast doppelt so viele Bilder wie gestern - was ja immer schon eine Auswahl meiner Fotos ist, tatsächlich habe ich mehr als doppelt so viele je Tag ...


Mirador El Time

Als erstes ging es in die "nordwestliche Ecke" von La Palma in Richtung Puntagorda und später dann weiter in die angrenzende Provinz Garafia.









"Zwillingsdrachenbäume" in El Roque (bei Puntagorda)







Iglesia de San Mauro (Puntagorda)




Iglesia de San Mauro Abad (Puntagorda)








El Pilar








Punta Gorda


Mirador de Miraflores (Puntagorda)

Als nächstes stand eine Wanderung (ca. 2 h) zu den Cuevas de Buracas an, Ausgangspunkt ist Las Tricias, etwas nördlich von Puntagorda.




Die "freilaufenden Hühner" standen tatsächlich so in der Wegbeschreibung des Reiseführers - und prompt waren sie auch da!

























Cuevas de Buracas











Petroglyphenfeld El Calvario (bei Santo Domingo de Garafia)








Punta de Santo Domingo





Iglesia de N.S. de la Luz (Santo Domingo de Garafia)


Barranco de la Luz

Inzwischen war es schon 16 Uhr, und ich noch immer an der Westküste - und zwischen mir und dem Bett in Santa Cruz lag noch der Roque de los Muchachos, mit 2426 Metern höchster Punkt der Insel!


Noch unter den Wolken ...


... in den Wolken ...


... und über den Wolken!





Gran Telescopio Canarias (GTC)


Telescopio Wilhelm Herschel (WHT)



17 Uhr: Mirador del Roque de los Muchachos




Da habe ich es ohnehin schon etwas eilig, und dann liegt der eigentliche Aussichtspunkt (Espigón del Roque) auch noch eine halbe Ewigkeit vom Parkplatz weg ...


Blick zum Pico del Teide (Teneriffa)








17:30 Uhr: noch fix weiter zum nächsten Aussichtspunkt!





Telescopios Magic I+II





Mirador de los Andenes

Gerade noch rechtzeitig zum Sonnenuntergang (18:05 Uhr) habe ich es dann zum letzten Aussichtspunkt geschafft - perfektes Timing!










Anschließend ging es dann auf der östlichen Seite des Vulkankegels wieder über 2000 Höhenmeter nach unten bis zur Hauptstadt Santa Cruz, wo ich wieder in der Pension La Cubana untergekommen bin, da genau für die nächsten 3 Nächte hier noch ein Einzelzimmer frei war (für 22 €/Nacht), als ich vor 2 Wochen bei booking.com nach Unterkünften auf La Palma gesucht hatte.

Gefahren heute: 156 km.

Zum nächsten Tag: LP10 - Ruta de los Volcánes

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lass Dir doch etwas Zeit, Du hast doch noch 4 Tage.Probier die einheimischen Früchte, Bananen,Orangen usw.
ciao Ma

Mike hat gesagt…

Na, ich lass mir doch Zeit, sonst wäre ich ja nicht noch um 16 Uhr an der Westküste gewesen! :)