Dienstag, 13. Dezember 2011

LP07 - Südküste



Auf dem Programm heute: die Südspitze von La Palma, wo u.a. der Teneguía-Vulkan zu besteigen ist, der erst 1971 ausgebrochen bzw. damals überhaupt erst entstanden ist. Auf dem Weg dorthin gibt es aber auch schon mehrere Lava-Felder von anderen Vulkanausbrüchen aus den 50ern zu sehen, und auch rund um die Südspitze sind noch weitere sehenswerte Orte.



Alles wie gehabt - morgendlicher Blick vom Balkon



Todoque



Lavafeld südlich von Todoque



Weinmuseum (in Las Manchas)






Plaza La Glorieta (Las Manchas)



Santuario de Fátima (in San Nicolás)






Lavafeld bei San Nicolás


Ermita de Santa Cecilia


Mirador El Charco (Blick nach Puerto Naos)


Princess Hotel (bei Las Indias)

Die südlichste Ortschaft auf La Palma nennt sich Los Canarios (früher hieß sie mal Fuencaliente), dort kann man gleich zwei Vulkane bestaunen, den San Antonio und den Teneguía, beide in ca. 2 Stunden nacheinander zu besteigen.








Volcán de San Antonio


Vom Winde verweht!

Da oben auf dem Vulkankrater war es ECHT windig, und auf dem Teneguía NOCH windiger, was aber wohl typisch für beide Orte ist.


Das gelbe sind alles Weinreben!


Blick zum Teneguía


Blick zur Südspitze




Warten auf Touris ...







Roque Teneguía


Blick zurück zum San Antonio










Volcán de Teneguía


Nichts für schwindelunfreie


Blick zum Faro


Blick nach Punta Larga



Weiterfahrt in Richtung ...



Faro de Fuencaliente



Playa del Faro




Direkt neben dem alten und neuen Leuchtturm ist eine Saline zur Meersalzgewinnung, die man sich auf einem Rundweg (kostenlos) ansehen kann.









Salinas de Fuencaliente


Verpackungsanlage



"Souvenirladen" bzw. Fabrikverkauf


Meines! :-)


Playa Echentive

Inzwischen hatten sich nach und nach ein paar Wolken gebildet, die ungewöhnlich statisch waren, so dass bei Stellen, die im Schatten waren, auch längeres Warten wenig brachte, um sie mal in der Sonne zu sehen, daher gibt es (ausnahmsweise) das Bild oben und auch die nächsten vier nur als "Schattenfotos" ...



Punta Larga

Eigentlich ist es auf La Palma verboten, näher als 100 Meter zur Küste Gebäude zu errichten, aber es finden sich natürlich immer Wege, Vorschriften zu umgehen:


Wer wird schon was gegen einen kleinen Vorraum zu einem Wohnwagen sagen? :-)


Diese Strand- bzw. "Autobar" ist prinzipiell mobil, rein theoretisch ...



Playas de la Zamora



vorher - nachher



Bodegón Tamanca



Santuario de Fátima (San Nicolás)








Plaza La Glorieta (Las Manchas)



Sonnenuntergang vom Balkon aus gesehen

Übernachtet weiterhin in der Musicasa bei Puerto Naos, gefahren heute: 78 km.

Zum nächsten Tag: LP08 - Caldera de Taburiente

*** Labels: Santuario de Fatima, San Nicolas

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: