Freitag, 9. Dezember 2011

LP03 - Puntallana & Los Tilos



Heute ging es in die nördliche Umgebung von Santa Cruz, mit einem schönem Mix aus Küste, Bergen, Sonne (24 °C), Palmen, Kirchen, Bananen und Lorbeerwald.

Erster Stopp nach ca. 10 km: San Juan de Puntallana.





Iglesia de San Juan Bautista




Casa Luján


Nur für Jakob! :-)

Von Puntallana nicht weit weg liegt der wildromantische Playa de Nogales, der allerdings nichts für Langschläfer und Fußfaule ist, denn zum einen muss man das letzte Stück zum Strand (15 min) steil bergab gehen, zum anderen ist der Strand schon ab ca. 11:30 Uhr komplett im Schatten der umgebenden Felswände!












Playa de Nogales






Ermita de San Bartolomé






Mirador de San Bartolo


Meiner - heute wieder in dunkelgrau, mit neuem Reifen


Mirador de la Galga





Los Galguitos





La Palma? Wohl eher La Banana!



San Andrés



Iglesia de San Andrés Apóstol







Charco Azul (Naturschwimmbecken)



Puerto Espíndola

Am Nachmittag ging es dann zum Biosphärenreservat Los Tilos, La Palmas größter zusammenhängender Lorbeerwald und beliebtes Wandergebiet. Zur Einstimmung habe ich erst mal nur zwei kürzere Wanderungen mit je einer Stunde gemacht, ich komme aber sicher in den nächsten Tagen noch mal her (siehe LP11).



Arco de Los Tilos (größter schwebender Brückenbogen Europas)


Blick von der Brücke gen Los Tilos


Los Tilos Besucherzentrum




30 min steil bergauf ...





Mirador de las Barandas


... und wieder bergab, juchuu!


Tunnelblick?

Die zweite Wanderung ging im Barranco del Agua entlang, einem (zumeist) ausgetrockneten Flussbett, über Stock und vor allem Stein!


Hätte mich das irgendwie abhalten sollen?









Barranco del Agua


Zurück in Santa Cruz



Straßenmusik hier um die Ecke

Übernachtet (wieder): Pension La Cubana, gefahren: 81 km.

Zum nächsten Eintrag: LP04 - Nordküste

*** Labels: San Andres

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: