Donnerstag, 29. November 2018

TA17 - Ilhéus (Brasilien)



Ilhéus ist trotz 220.000 Einwohnern eine relativ beschauliche Hafenstadt, die vor allem für den Kakaoanbau im umliegenden Hinterland sowie als Heimatstadt von Jorge Amado, dem wohl bedeutendsten Schriftsteller Brasiliens, bekannt ist. Neben einigen Kirchen gibt es hier mehrere Sandstrände in der Umgebung (etwa den Praia dos Milionários) und sonst eher wenig Sehenswertes, trotzdem kann hier durchaus einige entspannte Stunden verbringen.
Die Idylle etwas trüben wird sicherlich demnächst die in Bau befindliche Brücke über den Rio Cachoeria samt mehrspuriger Fahrbahn, die direkt zwischen dem Strand und der derzeitigen Promenade verlaufen wird ...



Blick von der MSC Poesia zum Stadtzentrum

Der Schiffsanleger liegt etwa 2.5 km nördlich der Innenstadt, MSC bietet einen Shuttle-Bus (11 € für Hin- & Rückfahrt) an und bewirbt diesen damit, dass "der Hafen ca. 20 Busminuten vom Stadtzentrum entfernt liegt", was offensichtlich etwas übertrieben ist.



Hafen von Ilhéus

Bei unsere Ankunft heute um 8 Uhr mit der MSC Poesia hat es geregnet, bei der Abfahrt (17:45 Uhr) hat es geregnet, dazwischen war es durchgehend trocken und zumeist sehr sonnig bei tropisch-schwülen 28 Grad.











Weg ins Stadtzentrum



Bar Vesuvio







Catedral de São Sebastião


Teatro Municipal



Casa de Cultura Jorge Amado


Palacio Paranagua (Rathaus)








Bataclan






Praia do Cristo






Der kleine Hügel südlich der Kathedrale bietet mehrere Aussichtsmöglichkeiten auf die Stadt und Umgebung.





Mirante do Canhão












Ein altes Auto eignet sich offenbar prima als Wäscheständer






Capela N.S. de Lourdes











Praia da Avenida


São Jorge


Biblioteca Municipal




Mirante da Piedade






Igreja & Convento N.S. da Piedade









Rückweg zum Schiff






Ablegen im (nahenden) Regen





Abendshow im Bordtheater

Weiter mit dem letzten Seetag: TA18 - Seetag #10

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: