Sonntag, 18. November 2018

TA06 - Valencia (Spanien)



Bei unserer heutigen Ankunft mit der MSC Poesia in Valencia hat es noch heftig geregnet, gegen Mittag hörte es dann aber auf, so dass meine Stadtbesichtigung zum Glück doch nicht komlpett ins Wasser gefallen ist (ab 11 Uhr bei 16 Grad), schließlich ist Valencia die einzige europäische Hafen­stadt auf unserer Reise, in der ich noch nicht war, so dass ich mich hierauf besonders gefreut hatte.




Ankunft am Hafen vom Valencia (9:30 Uhr)

Der Anleger (North Extension Quay) liegt etwa 8 km vom Stadtzentrum entfernt, ein MSC-Shuttle­bus hätte wieder 12.99 € gekostet, es gibt aber auch einen kostenlosen Bustransfer für die ersten 3 km innerhalb des Hafens bis zum eigentlichen Terminal, von dort kann man dann entweder mit öffentlichen Bussen weiter (je Strecke 1.50 €) oder zu Fuß, der Weg in die Innenstadt führt zunächst an der Formel-1-Strecke entlang und dann an den modernen Bauten der Ciudad de las Artes y las Ciencias (Stadt der Künste und der Wissenschaften), ist also durchaus kurzweilig.


Links die gecharterten MSC-Busse, rechts die kostenlosen Shuttlebusse (gelb)






Boxengasse & Formel-1-Strecke







Ciudad de las Artes y las Ciencias


Museu de les Ciencies Princep Felip


L'Hemisferic (im Vordergrund)





Palau de les Arts Reina Sofia (Opernhaus)


L’Umbracle




Ciudad de las Artes y las Ciencias

Vom Opernhaus geht es über eine weitläufige Parkanlage (Jardines del Turia) weiter gen Innenstadt.


Palau de la Musica


Jardines del Turia



Puente del Mar






Mercado de Colon




San Vicente Ferrer


Palacio de Justicia


Porta de la Mar


La Glorietta



Plaza d'Alfons el Magnanimo








Santo Tomas Apostol y San Felipe Neri







San Juan del Hospital


Cabildo de Valencia


Arco de La Calle de la Barchilla






Basilica de la Virgen (Basilica de la Mare de Deu dels Desemparats)




Plaza de la Virgen (Plaza de la Mare de Deu)








La Seu de Valencia (Kathedrale)

Der Eintritt in die Kirche hätte 8 € gekostet, man konnte aber auch so vom Eingang aus einen Blick ins Innere erhaschen. Lieber wäre ich auf den zugehörigen Turm (Torre del Micalet, 2 €) hoch, der war heute aber leider "wegen der Wetterbedingungen" geschlossen.


Torre del Micalet


Plaza de la Reina


Torre Santa Catalina (leider nur Mo-Sa 11-13 Uhr offen)




Plaza Redona


So sah es hier noch in 2001 aus (abfotografierte Infotafel)







Plaza de Lope de Vega (mit einem sehr schmalen Haus!)








Mercado Central


San Joan del Mercat


Lonja de la Seda





Plaza del Ayuntamiento


Ayuntamiento (Rathaus)




Plaza de Bous


Bahnhof Valencia Nord


Biblioteca Publica Provincial




Torres de Quart



















San Nicolau/San Nicolás (6 € Eintritt)


Palau de la Generalitat



Torres de Serranos (sonntags leider schon um 14 Uhr zu)

Von hier ging es dann gegen 16:30 Uhr per Bus wieder zurück zum Hafen.






Marina de Valencia



Zurück auf der MSC Poesia (17:30 Uhr)


Der Hafenlotse geht von Bord (19:25 Uhr)




Abendshow im Bordtheater: Mike Pidone

Fazit: Valencia ist durchaus einen Besuch wert, bei Sonnenschein sicherlich noch mehr als heute, wobei es ja immerhin doch noch fast durchgehend trocken war; schade, dass keiner der 3 Türme zugänglich war, aber so bleibt dann noch was "fürs nächste Mal" in Valencia offen.

Weiter mit: TA07 - Seetag #3 (Gibraltar)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da hast du dir ordentlich Schuhsohlen abgelaufen! Toll.
Ciao

Mike hat gesagt…

Am nächsten Tag war ja ein Seetag, da bewegt man sich ja eher weniger, also bin ich in Valencia eben gleich für 2 Tage gelaufen .. :-)