Mittwoch, 14. Februar 2018

MA00 - Marokko (Anreise)


Fensterblick #230 (12.02.18)

In Deutschland dominieren weiterhin kühles Winterwetter und Minustemperaturen - also heißt es für mich: auf in Richtung Sonne, genauer gesagt: nach Marokko!

Nach meiner Rückkehr aus Thailand habe ich Anfang Februar nach günstigen Flügen u.a. auf die Kanaren gesucht, konnte aber keine attraktiven Angebote finden, bis ich schließlich eher zufällig bei ryanair.com auf ein alternatives Ziel gestoßen bin: Direktflüge von Hamburg nach Marrakesch für zusammen nur 139.39 € (inkl. Sitzplatzreservierung, Priority-Einstieg und 2 Handgepäckstücken), da konnte ich nicht widerstehen.

Hier die Flugdaten (mit Ryanair, gebucht am 03.02.18):
-----------------------------------------------------
Mi 14 FEB 18 FR1075 06:50-09:55 HAMBURG - MARRAKESCH
Mi 28 FEB 18 FR1076 10:20-15:40 MARRAKESCH - HAMBURG
-----------------------------------------------------


Was erwartet mich?
Temperaturen von (hoffentlich) 20 Grad tagsüber sowie ein orientalischer Mix aus bunten Souks/Märkten und maurischen Palästen, kühne Gebirgsstraßen entlang tiefer Schluchten, Wüstenoasen unweit schneebedeckter Bergketten, trutzige Kasbahs/Lehmfestungen neben modernen Großstädten, wuselige Medinas und französische Kolonialbauten, Mittelmeerflair und auch eine Atlantikküste mit kilometerlangen Sandstränden sowie unzählige Dattelpalmen, Kamele und Minztee.



Anders als bei meinen meisten Reisen "auf eigene Faust" der vergangenen Jahre habe ich diesmal keine exakt vorausgeplante Route, so bin ich vor Ort flexibler und kann z.B. auf mögliche Wetterumschwünge reagieren, gerade bei den zahlreichen Fahrten durch die Berge kann im Februar etwa ein plötzlicher Schneefall schnell mal eine geplante Route über den Haufen werfen und einen langen Umweg nach sich ziehen. Daher habe ich - bis auf die erste und letzte Nacht in Marrakesch - auch noch keine bereits vorab gebuchten Unterkünfte, sondern muss vor Ort schauen, wie weit ich jeweils komme und mir dann spontan was suchen, was zwar natürlich etwas stressiger und aufwändiger ist, die dadurch aber gewonnene Flexibilität macht dies hoffentlich mehr als wett.

***

Hier inzwischen ein paar Bilder der heutigen Anreise:




Boeing 737-800

Nach den Flügen im geräumigen A380 nach/von Thailand im Januar war das Platzangebot bei Ryanair erst mal wieder ungewohnt beengt, aber der heutige Flug dauerte ja nur 3:30 h, da war das gut durchzustehen bzw. -sitzen.


Spanische Küste bei Marbella (siehe IBE07)


Gibraltar (siehe IBE06)


Straße von Gibraltar (unten links: Marokko bzw. Ceuta/Spanien)



Atlantikküste von Marokko (bei Kenitra)


Rabat (siehe MA11)


Strände bei Temara


Mohammedia


Casablanca (siehe MA11)





Landeanflug auf Marrakesch





Flughafen Marrakesch

Nach der Landung in Marrakesch (zu Deutschland eine Stunde zurück) habe ich gleich meinen Mietwagen abgeholt (von Hertz, gebucht über CarDelMar.com für 233 € (ohne Selbstbeteiligung) für 14 Tage): einen mintgrünen Fiat 500 (den ich ja auch schon mal in Neapel und auch Barcelona hatte und ganz zufrieden damit war) - ein "unauffälliges" Auto sieht definitiv anders aus! :-)


Mein Urlaubsmobil



Durch leicht chaotischen Verkehr ging es dann zu meiner Unterkunft für heute Nacht, dem Riad al Mida direkt an der nördlichen Stadtmauer gelegen (gebucht vorab über booking.com für 20 €/Nacht für ein Einzelzimmer mit Bad).





Riad al Mida


Dachterrasse

Die Bilder von meinem Sightseeing am Nachmittag sind in: MA01 - Marrakesch

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: