Mittwoch, 22. November 2017

MA21 - La Fortuna - Arenal



Heute haben wir die Umgebung von La Fortuna erkundet: am Vormittag ging es gute 2 Stunden durch den
Mistico-Hängebrückenpark, nachmittags gab es eine kurze Wanderung an den Hängen des zuletzt 1968 ausgebrochenen Arenal-Vulkans und am Abend noch die Besichtigung eines alten Bauernhauses samt kleiner Zuckerrohr-Plantage.



































































Mistico Hanging Bridges Park

Trotz der traumhaft schönen Regenwaldkulisse hier war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, denn eigentlich hätte ich mir gewünscht bzw. erwartet, noch ein paar mehr Tiere hier zu sehen - ein Tukan, 2 Frösche, eine (gut versteckte) Tarantel, eine (immerhin wohl giftige) Mini-Schlange und ein paar Schmetterling, das war es im Prinzip ...
Der Park (für den regulär immerhin 26 US$ Eintritt zu zahlen sind, bei uns war es ja im Programm mit drin) wird u.a. damit beworben, "die in den Baumkronen lebenden Affen und Vögel auf Augenhöhe" sehen zu könne - so toll es auch war, über die wackeligen Brücken zu laufen: direkt von den Brücken gab es (zumindest für uns heute) kein einziges Tier zu sehen. Naja, vielleicht beim nächsten Mal ...

Nur knapp 20 min Fahrt entfernt liegen die Hänge des Vulkans Arenal, die wir auf dem Gebiet von Arenal 1968 (Eintritt regulär 12 US$) auf einer kurzen Wanderung durch die Lavafelder von 1968 zu einem Aussichtspunkt erkundet haben.



























Arenal 1968

Eigentlich hätte es ab dem Aussichtspunkt noch einen schönen Rundweg durch die Lavafelder zurück zum Parkplatz gegeben, unser Reiseleiter bestand aber leider darauf, den gleichen Weg wieder zurück zu gehen (um so etwa 15 min Zeit einzusparen), Schade.

Am Abend ging es dann noch zu einer (ehemaligen) Zuckerrohr-Plantage bzw. einem traditionellen Farmhaus, dem Casona Rio Fortuna; hier hat vor 100 Jahren mal Rafael Yglesias Castro (der damalige Präsident von Costa Rica) gelebt, heute dient es vorwiegend der Touristenbespaßung mit kleinem Kräutergarten, einer historischen Zuckerrohr-Mühle sowie großer Outdoor-Küche, wo man selber Tortillas zubereiten und beim späteren Abendessen auch verspeisen kann.











Casona Rio Fortuna

Weiter mit dem nächsten Eintrag: MA22 - Tirimbina

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: