Dienstag, 7. November 2017

MA06 - Semuc Champey & Grutas



Aus Zeitgründen hier nur eine erste kleine Auswahl der Bilder des heutigen Tages, den wir vorwiegend im Naturschutzgebiet Semuc Champey verbracht haben, bevor einige am Nachmittag noch die Tropfsteinhöhlen Grutas de Lanquin besichtigt haben.

Semuc Champey ("dort, wo das Wasser sich versteckt") ist ein Naturschutzgebiet mit mehreren Wasserbecken entlang des Rio Cahabon, die sich treppenförmig angeordnet auf einer ca. 300 m langen "Natur-Kalkstein-Brücke" befinden (während der eigentliche Fluss darunter hinweg fließt); von Lanquin aus braucht man ca. 35-40 min mit einem Allradfahrzeug für die 11 km lange Schotterpiste bis dort.






























Semuc Champey

Am Nachmittag haben wir uns dann (auf eigene Faust, zu viert) die Grutas de Lanquin angesehen, was ein wirklich einmaliges Erlebnis war - was nicht unbedingt an der Tropfsteinhöhle selber lag, sondern an der Art der Besichtigung: lediglich mit einer Taschenlampe in der Hand, da die eigentlich übliche Beleuchtung derzeit außer Betrieb ist - in Europa wäre sowas wohl undenkbar!
Insgesamt sind wir so gut 90 min durch die diversen Höhlen gelaufen, über zahlreiche Treppen und mit lediglich 2 Taschenlampen für 4 Personen, was das Fotografieren etwas schwierig gemacht hat - und auch, wenn wir vermutlich so einige der zahlreichen Tropfstein-Formationen nicht gesehen haben, war es ein wirklich eindrückliches Erlebnis!
(Eintritt 30 Quetzales, knapp 4 €, Taschenlampen sind selber mitzubringen.)











Grutas de Lanquin



Übernachtet haben wir heute wieder im Hotel El Recreo in Lanquin.

Zum nächsten Eintrag: MA07 - Fahrt nach Flores

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: