Donnerstag, 25. November 2021

GO07 - La Calera & Strände (VGR)



Heute war es den ganzen Tag über sehr bewölkt, so dass ich am Nachmittag nur einen Spazier­gang von La Calera zum Hafen und entlang der Strände des Valle Gran Rey unter­nommen habe (ins­ge­samt 2 h, mit Pausen), bevor es dann am Abend geregnet hat.

Am Montag Nachmittag habe ich schon mal eine ähnliche, noch etwas größere Runde entlang der zahlreichen Strände hier gedreht, bei wesentlich besserem Wetter; die Bilder davon habe ich hier weiter unten eingefügt, da passen sie besser zur Überschrift (von Montag stammt auch das Titel­bild oben an der Playa del Inglés).


Blick vom Balkon: ein Hauch von Sonne, schnell raus! (14:40 Uhr)







Vasco da Gama im Hafen von Vueltas

Bislang laufen Kreuzfahrtschiffe La Gomera nur sehr selten an, die Meinungen darüber sind hier auf der Insel sehr geteilt.




Playa de la Puntilla



Rückweg (25.11.21)

***

Ab hier nun die Bilder von Montag Nachmittag (22.11.21).


Meine Unterkunft (Infos siehe bei GO01)


Tienda Victor – hier habe ich im März 2003 gewohnt!






La Calera










Weg zum Hafen




Playa de Vueltas


Blick zur Finca & Playa de Argaga

Bei der Playa de Vueltas führt ein schmaler Weg direkt an der Felswand entlang bis zur knapp 1 km entfernten Playa de Argaga, wo die beliebte Wanderung durch den Barranco de Argaga beginnt, die ich im März 2003 auch schon unternommen habe.



Da ich die Wanderung zwar als recht anstrengend, aber auch sehr lohnenswert in Erinnerung habe, hatte ich mich bei den Vorbereitungen zur aktuellen Reise schon darauf gefreut, sie ein weiteres Mal in Angriff zu nehmen – habe dann aber herausgefunden, dass dies derzeit leider offiziell nicht möglich ist, da es im November 2020 einen Felssturz gab, der einen kleinen Abschnitt des Weges zur Playa de Argaga verschüttet hat.



Inzwischen gibt es zwar einen Trampelpfad über den Felsenhaufen, sonst ist die Situation aber nun schon seit über einem Jahr nahezu unverändert, obwohl die Behörden wohl zugesagt haben, den Weg wieder freizuräumen. Da befürchtet wird, dass es zu weiteren Felsstürzen kommen könnte, ist die Benutzung des Weges seitdem offiziell untersagt; die Bewohner der Finca de Argaga gehen aber natürlich trotzdem dort entlang (schließlich müssen sie sich ja irgendwie versorgen), und regel­mäßig werden auch Wanderer gesehen, die sich von der Absperrung an der Playa de Vueltas nicht abschrecken lassen.



Mein Fazit: da es seit einem Jahr nun zu keinen weiteren Felsabbrüchen gekommen ist, auch nicht in den letzten 2 Monaten, seitdem es im Zusammenhang mit dem Vulkanausbruch auf der Nach­bar­insel La Palma wiederholt zu kleineren Erdbeeben kommt, die auch auf La Gomera abge­schwächt zu spüren sind, scheint die Gefahr eigentlich recht gering zu sein (sofern man nicht bei/nach Regen geht) – und trotzdem werde ich den Weg nicht gehen, schließlich gibt es ja genug alternative Wanderwege, also warum ohne Not ein Risiko eingehen (ganz abgesehen davon, dass es ohnehin verboten ist).











Älva, schwedisches Marineschulschiff


Im Hintergrund: Playa de las Arenas


Ermita del Carmen

Von Vueltas ging es dann immer an der Küste entlang gen Norden, bis es nach etwa 3 km an der Playa del Inglés durch die Felsen dort nicht mehr weiter geht.









Charco del Conde ("Baby Beach")









Playa de la Puntilla




La Calera





Playa La Calera (oft auch nur "La Playa" genannt)





Weg zur Playa del Inglés









Playa del Inglés (vorwiegend als FKK-Strand genutzt)




Abendlicher Trubel in La Playa




Direkt weiter zu: GO08 - Ruhetag

*** Labels: Playa del Ingles

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt – viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: