Sonntag, 16. Februar 2020

FV06 - Vega de Río Palmas & Gran Montaña



Heute habe ich direkt von meiner Unterkunft in Vega de Río Palmas aus eine schöne Wanderung u.a. auf die Gran Montaña gemacht, mit 711 m einer der höchsten Berge auf Fuerteventura (Route 14+15 im Rother Wanderführer von 2014, von 10:45 bis 17 Uhr bei Sonnenschein pur und 25°C).

Die Wanderung habe ich zwar auch schon im Januar 2016 unternommen, sie zählt aber zu einer der schönsten (und anspruchvollsten) Bergtouren auf der Insel, die kann man ruhig ein zweites Mal gehen, zumal ich zu Beginn einen (neuen) Abstecher zum obigen Felsentor gemacht habe.



Meine Unterkunft (siehe FV05)







Iglesia Virgen de la Peña, Vega de Río Palmas

Vega de Río Palmas ist neben seiner Heiligenfigur bekannt als "schönste Palmenoase auf Fuerte­ventura", da in dem langgestreckten Tal trotz der Trockenheit hunderte Dattelpalmen gedeihen.















Barranco de las Peñitas





Ermita de N.S. de la Peña

Bis hierhin war ich auch in 2016, geht man den Weg oberhalb der Kapelle noch 30 min weiter, gelangt man zum Arco de las Peñitas, einem versteckt gelegenen Felsentor, das man erst sieht, wenn man die letzten steilen Meter dorthin erklommen hat.













Arco de las Peñitas




Zurück an Kapelle und "Stausee" (ohne See)

Von hier windet sich der Weg langsam ansteigend durch das Valle de los Granadillos über mehrere Gipfel bis zur Gran Montaña.












Valle de los Granadillos


Barranco de Teguereyde (mit Blick auf Toto)




Risco del Carnicero



Blick nach Vega de Río Palmas (mit meiner Unterkunft)










Pico Lima (620 m) mit Blick zur Gran Montaña


Blick nach Betancuria (siehe FV05)






Gran Montaña (711 m)

Der Abstieg ab hier durch das Valle de Corral bis nach Vega de Río Palmas ist leider größtenteils weglos und teilweise ziemlich steil, aber nach 45 min hat man den schlimmsten Teil geschafft.









Valle de Corral





Zurück in Vega de Río Palmas

Wie auch während meiner gestrigen Wanderung habe ich - bis auf zahlreiche Sonntagsausflügler rund um die Kapelle - unterwegs gerade mal nur 2 andere Wanderer getroffen und den Rest der tollen Landschaft ganz für mich alleine gehabt.






Vega de Río Palmas am Abend

Da es hier im Dorf keine Hotels gibt, ist es abends sehr ruhig und menschenleer.
Gefahren bin ich heute 0 km, gewandert etwa 16 km.

Weiter mit dem nächsten Tag: FV07 - Ajuy & Playa de Garcey

*** Labels: Vega de Rio Palmas, Pena, Arco de las Penitas, Gran Montana

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: