Donnerstag, 13. Februar 2020

FV03 - Nordküste & Montaña Roja



Heute Vormittag bin ich zunächst an den nördlichen Stränden von El Cotillo entlang gebummelt, anschließend ging es zum Faro de Tostón an der Nordwestspitze von Fuerte­ventura und von dort auf einer rumpeligen Sand-/Schotterpiste ca. 20 km immer an der Nordküste entlang bis nach Corralejo bzw. weiter zur Montaña Roja (312 m) an der Ostküste, die ich am Nachmittag noch erklommen habe.
















Küste/Strände nördlich von El Cotillo







Faro de Tostón (siehe auch FU04)

https://mikesseite.blogspot.com/





An der Nordküste entlang gen Osten



Playa de Majanicho



Blick nach Lanzarote (siehe LZ02)



Isla de Lobos (siehe FU13)


Corralejo (siehe FU03)



Playa del Moro

Bei meiner Ankunft an der Montaña Roja (312 m) war der Gipfel von dichten Wolken umhüllt, ich bin aber trotzdem los und wie erhofft gab es auch mal wolkenfreie Abschnitte.




















Aufstieg zur Montaña Roja

Die weithin sichtbare Montaña Roja scheint aus der Ferne gesehen wie ein runder Vulkan, erst auf dem Kraterrand erkennt man, dass der Berg die Form eines liegenden C hat, mit dem Aufstieg an einem Ende des C und der Gipfelsäule am anderen Ende.


Montaña Roja (von Süden gesehen, 04.01.16)

Während meiner 2 h, die ich heute dort unterwegs war, habe ich übrigens niemand anderen getroffen – womit sich Fuerte mal wieder als geheimes Wanderparadies erwiesen hat.














Auf dem Kraterrand der Montaña Roja






Abstieg


Zurück in El Cotillo

Gefahren heute: 75 km.

Weiter mit: FV04 - Los Molinos & Playa de Jarubio

*** Labels: Montana Roja

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: