Dienstag, 5. Januar 2016

FU04 - La Oliva & El Cotillo



Statt gestern stand dann also heute der Nordwesten der Insel auf dem Programm: Tindaya und das verschlafenen Vallebrón, dann noch mal La Oliva und Villaverde mit einer (verkürzten) Wanderung auf den Vulkan El Salto sowie am späten Nachmittag dann die Küste um El Cotillo an der Nordwestspitze von Fuerteventura.











Tindaya

Mehr zur Montaña Tindaya und warum ich da heute nicht rauf bin siehe im Eintrag von gestern.

















Vallebrón





















Casa de los Coroneles, La Oliva (Eintritt: 3 €)

Weitere Bilder von dort siehe am Ende von Eintrag FU02.



Iglesia N.S. de Candelaria, La Oliva

Für Bilder von drinnen sowie weitere aus La Oliva siehe ebenfalls FU02.









Villaverde

Am Nachmittag wollte ich dann auf den Vulkan Arena bei Villaverde (Start am Ende der Calle de los Altos), nach der Besteigung des kleinen Nachbarvulkans El Salto wurde das Wetter dann aber rasch schlechter..


El Salto


Blick zu den beiden Windmühlen von Villaverde









Blick zur Montaña de la Arena (420 m)



Blick gen Norden zum Bayuyo (siehe FU03)




Krater des El Salto (mit der Montaña de la Arena dahinter)


Villaverde & Montaña de Escanfraga (529 m)


Dunas de Corralejo (siehe FU03)





Offenbar kam der für ca. 15 Uhr angekündigte Regen schon 1.5 Stunden früher, also habe ich mich am Abzweig zum Aufstieg auf den Kraterrand entschlossen, statt auf den Berg wieder schnell zurück zum Auto zu gehen, wo ich 20 min später genau mit Beginn des Regens ankam!


Gut, dass ich nicht auf den Berg (in Wolken eingehüllt) bin!

Ich werde evtl. am Ende des Urlaubs, falls dann noch Zeit "übrig" ist, die Wanderung auf den Vulkan noch mal in Angriff nehmen, zum Glück kann man den (Schotter-)Weg bis zu dem Punkt, an dem ich heute umgedreht bin, auch mit dem Auto befahren, also muss ich den Weg nicht "doppelt" gehen.
Nachtrag (13.01.): die Wanderung auf den Arena war beim 2. Anlauf tatsächlich erfolgreich, siehe FU12.


Cueva del Llano


Öffnungszeiten in vier Sprachen - und unten steht klein, dass sowieso geschlossen ist!?


Blick zur Wanderung von gestern (von links bis rechts auf den Bayuyo)


Bayuyo

Anschließend bin ich dann zur nordwestlichen Spitze von Fuerteventura (bei El Cotillo), wo nach kurzer Zeit auch die Sonne wieder raus kam!















Sandpiste vom Faro de Tostón gen Nordosten (und zurück)










Faro de Tostón





















El Cotillo (mit dem Castillo de Tostón)







Playas del Cotillo

Hier an der Küste könnte man auch noch prima ein paar Stunden an den Stränden entlang bummeln, bei Sonnenschein sieht es sicherlich noch schöner aus - vielleicht mache ich auch das noch am Ende des Urlaubes, im Anschluss an die "nachgeholte" Wanderung auf den Arena, ja, das klingt eigentlich nach einem guten Plan.. (der inzwischen genau so umgesetzt wurde, siehe FU12 für weitere Bilder von den Stränden südlich von El Cotillo).


Rückweg (gefahren heute: 128 km)

Zum nächsten Tag: FU05 - Las Playitas & La Pared

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: