Montag, 30. Mai 2011

KR14 - Wanderung zum Red Beach



Heute auf dem Programm: Wandern! Und zwar von Karterados aus erst mal in 30 min an die Ostküste von Santorin, und dann mehr oder weniger die komplette Ost- und Südküste von Strand zu Strand entlang, mit einem Abstecher auf Santorins höchsten Berg - insgesamt fast 9 Stunden lang!


Karterados



Karterados Beach



Monolithos Beach


Nicht viel los hier ...






... außer ein wenig Flugbetrieb!


"Meiner", mit dem ich in 2 Tagen wieder wegfliege, heute pünktlich (12:05 Uhr)



Kamari Beach (ziemlich touristisch)

Dort geht es dann am Strand nicht mehr weiter, also muss man auf den Berg (Mesa Vouna) rauf ...






... vorbei an einer kleinen Kapelle ...


... und benachbarter Höhle mit Süßwasserquelle


Hier ging es zu Fuß rauf ...


... oder für Fußfaule hier!

Ziel des Weges (sowie der Straße) ist Ancient Thira, eine Ausgrabungsstätte mit vorchristlichen Ruinen, die allerdings montags geschlossen hat. Und da der Zaun dort wesentlich schwieriger zu überwinden gewesen wäre als in Krísta auf Kreta und zudem der Wachmann dort sicher was dagegen gehabt hätte, habe ich die Besichtigung halt auf morgen verschoben und bin stattdessen auf den Nachbarberg rauf, Profitis Ilias, mit gleichnamigem Kloster (und NATO-Radaranlage) auf der Spitze (in 567 Metern Höhe).


Eingang zu Ancient Thira


Da links oben geht es hoch!



Blick von unterwegs auf Ancient Thira (mehr siehe bei KR15)



Perissa









Blick vom Profitis Ilias (567 m)




Kloster Profitis Ilias (nicht zugänglich)








Pyrgos

Da ich vom Gipfel nicht den gleichen Weg zurück laufen wollte, um wieder nach unten zu kommen, habe ich den Abstecher nach Pyrgos gemacht, von wo aus mich dann jemand (im Auto) wieder zurück zur Südküste mitgenommen hat, nach Vlichada, wo es dann wieder am Strand entlang weiter ging.






Vlichada Beach

Dort sah es dann allerdings so aus, als würde es am Strand nicht mehr weiter gehen, also bin ich auf die Klippen rauf und dort weiter entlang gelaufen, bis es dann aber dort leider definitiv nicht mehr weiter (bzw. wieder runter zum Strand) ging. Also bin ich landeinwärts und im Endeffekt statt den geplanten 2 km am Strand (bis zum Ziel, dem Red Beach) einen riesigen Umweg gelaufen - so, als würde man bei einem Quadrat nicht an einer Seite entlang, sondern an den drei anderen, um zum nächsten Eck zu kommen ... wahrscheinlich wäre es am Strand entlang doch schneller gewesen, trotz der großen Steine, die zu überwinden gewesen wären ... naja, beim nächsten Mal weiß ich Bescheid!


Hier kam ich noch rüber, aber der weitere Weg sah ähnlich aus





Wind Spirit


Blick von der Nordküste des Südzipfels von Santorin (bei Akrotiri) nach Thira ...


... und zum benachbarten Imerovigli (mit der Splendour Of The Seas)



Nach über 8 Stunden kam dann endlich doch noch das Ziel in Sicht: der Kokkini Ammos, häufig auch Red Beach genannt, aufgrund der rötlich-braunen Felsen dort.









Kokkini Ammos (Red Beach)

Von hier ging es dann mit einem Pärchen aus Hamburg in deren Mietwagen zurück bis fast vors Hotel - wir Hamburger halten halt zusammen! :-)

Zum nächsten Tag: KR15 - Ancient Thira

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Immer schön, wenn das T-Shirt zum Hintergrund passt! d.

Mike hat gesagt…

Gut, nicht wahr!? :) Schön, dass es nicht nur mir aufgefallen war - und auch gestern schon passte das blau zum blau der Häuschen - fragt sich nur, ob das Zufall oder Absicht war! :)

Anonym hat gesagt…

Bin ja schon vom Bilderschauen ganz müde... ohne 8h zu Wandern! d.

Mike hat gesagt…

Haha - ich kenn da jemand, der macht nächste Woche einen Wanderurlaub in Irland.. ob das wirklich so eine gute Idee war? ;)

Anonym hat gesagt…

Lieber Mike

Mir gefällt eines Deiner Bilder (Aussicht vom antiken Thera über die Bucht) sehr gut. Ich würde diese Bild gerne für eine Ausstellung verwenden. Würdest Du es mir zur Verfügung stellen?

Mike hat gesagt…

Hallo Unbekannte(r).

Sehr gerne darfst Du das Bild verwenden - geh auf das Bild, klick auf die rechte Maustaste und dann auf "Ziel speichern unter", dann hast Du das Bild im (Original-)Format 1280x960 - ein besseres habe ich auch nicht! Hoffe, das reicht.

Um was für eine Ausstellung geht es denn?

Herzliche Grüße aus Hamburg, Mike

Anonym hat gesagt…

Lieber Mike

Super, herzlichen Dank!
Das Bild ist für eine Jubiläumsausstellung zur Feier von 100-Jahren Archäologie an der Uni Basel. Die Basler haben in Thera ausgegraben und wir zeigen ein altes Grabungsfoto aus dem 19. Jh., dass genau im gleichen Blickwinkel wie Deins aufgenommen wurde: Das Bild zeigt den Blick über einen Felsen auf die antike Nekropole am Abhang des Sellada-Bergsattels und die Küstenebene von Perissa.

Herzliche Grüsse
Anna

Mike hat gesagt…

Hallo Anna,

prima! Jetzt kann keiner mehr sagen, mein blog sei zu nix gut! :)

Liebe Grüße nach Basel,
Mike