Donnerstag, 3. Februar 2011

AC21 - Rapa Nui (Osterinsel)



An unserem ersten Tag auf der Osterinsel (spanisch Isla de Pascua, von den Einheimischen Rapa Nui genannt) haben wir Hanga Roa (die einzige Stadt hier) und die nähere Umgebung erkundet, bei am Vormittag recht wechselhaftem Wetter, am Nachmittag waren Pa & ich dann zufällig genau an der Stelle der Insel, wo es durchgehend trocken war, während es 2 km weiter in der Stadt sintflutartig geregnet hat!

Die Temperaturen hier liegen tagsüber bei schwül-warmen 28 Grad, nachts "kühlt" es auf ca. 22 Grad ab. Trotz fast 4000 km Entfernung zum chilenischen Festland ist die Zeitverschiebung dorthin nur 2 Stunden, obwohl es eigentlich eher 4 sein müssten (zu Deutschland sind wir hier also derzeit 6 Stunden zurück), so dämmert es morgens (erst) gegen 7:30 Uhr, dafür bleibt es abends länger hell (bis 21:30 Uhr) - sehr praktisch, sollten sie auch mal bei uns so einführen! Und wen stört es schon, dass die Sonne dadurch hier nicht um 12, sondern erst um 14 Uhr ihren Höchststand erreicht? Mich nicht!








Ahu Tahai (mit der Pacific Princess im Hintergrund; siehe auch AC25)


Museo Antropológico Sebastián Englert

Unser örtlicher Reiseleiter Frieder (geboren in Chile, aufgewachsen in Bremen) zeigt uns oben das "polynesische Dreieck", an dessen rechter Spitze wir gerade sind - oben ist Hawai'i, links unten Neuseeland - Fazit: ich habe jetzt alle 3 Eckpunkte gesehen!
Wird also demnächst mal Zeit, für die Mitte: Tahiti, ich komme! :-)

Nachtrag vom Mai 2013: Tahiti, ich bin da! :-) (siehe hier)



Einzige weibliche Moai-Statue





Museo Antropológico Sebastián Englert


Ehrung für einen Soldaten, der 1994 einen Menschen vor dem Ertrinken gerettet hat ...


... und heute unser Busfahrer ist! :-)





Iglesia Hanga Roa


Ahu Riata (mit der Albatros im Hintergrund, aus der ARD-Serie Verrückt nach Meer)

Der Nachmittag war "zur freien Verfügung", Pa & ich haben ihn genutzt, um zum benachbarten Rano Kau Vulkan hoch zu wandern und uns die Zeremonienstätte Orongo dort oben anzusehen - da werden wir zwar übermorgen auch mit der Gruppe hin gehen, allerdings werden wir wohl mit dem Bus direkt bis nach oben fahren, anstatt den Wanderweg zu gehen, und sicher oben auch weniger Zeit haben als wir heute.










Ana Kai Tangata











Rano Kau Krater



Vogelinseln Motu Kao Kao (die spitze), Iti und Nui (die hinteren)













Orongo


Rano Kau & Orongo aus der Luft gesehen (leider nicht von mir aufgenommen)












Rückweg nach Hanga Roa

Am Abend hat dann hier das Tapati-Fest begonnen, DAS Highlight hier im Jahr für die 6000 Inselbewohner, bei dem in 10 Tagen Festlichkeiten mit allerlei Veranstaltungen (Singen, Tanzen sowie zahlreichen sportlichen Wettkämpfen) am Ende die neue Inselkönigin erkoren wird - da konnten wir uns heute natürlich die Eröffnungsfeier nicht entgehen lassen!











Die aktuelle Inselkönigin (in der Mitte) mit den beiden Kandidatinnen für 2011:
Pua (links) und Mahaki (rechts, hat am Ende gewonnen!)

Hier ein kurzes Video mit Musik, Tanz & Gesang vom Abend:


Ausschnitt der Eröffnungsfeier des Tapati-Festes

Weiter mit dem nächsten Tag: AC22 - Moais rund um die Insel

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ist ja wie in Irland, sogar mit Riverdance... hihi.

d.

James hat gesagt…

great pictures! amazing place. I going to travel there next september. Did you enjoy your visit in Chile?

Mike hat gesagt…

Chile was absolutely great, from the south (Torres del Paine) to Atacama to Rapa Nui, it's really worth a visit - or two! :) Have a nice trip!