Dienstag, 20. Oktober 2009

IBE04 - Lagos, Faro & Tavira



Der Tag heute war ziemlich verregnet, wobei es immerhin am Vormittag erst nur bedeckt war, so dass ich mir wenigstens die Küste um Lagos herum noch im Trockenen ansehen konnte, und auch später hatte ich zunächst Glück, dass genau bei den Fotomotiven der Regen jeweils eine kurze Pause einlegte, zumal das düstere Wetter eigentlich ganz gut zum "Ende der Welt" bzw. Europas passte: dem Cabo de São Vicente – weiter südwestlich geht es in Europa (auf dem Festland) nicht mehr!


Blick von der Hotel-Dachterrasse zum Praia da Dona Ana






Praia da Dona Ana


So sieht es dort aus der Luft aus ... (abfotografiertes Foto im Hotel)



Ja, da bin ich natürlich drüber! :-)



Ponta da Piedade


So sieht es da im Sommer aus


Praia da Camilo



Fortaleza de Sagres


Blick vom Fortaleza gen Cabo de São Vicente



Cabo de São Vicente



Praia do Tonel


Meiner! (siehe IBE03)

Beim Stadtbummel durch Lagos wurde ich dann bei sintfluartigem Regen trotz Regenjacke (bzw. gerade deswegen) ab Hüfte abwärts klitschnass, und auch in Faro war Dauerregen angesagt, so dass ich für den kurzen Stadtrundgang dort gleich noch mal zu den schon durchnässten Schuhen gewechselt habe, um nicht auch noch das zweite Paar Opfer des Regens werden zu lassen.



Forte da Ponta da Bandeira, Lagos


Praia da Batata, Lagos


Arco de S. Gonçalo, Lagos


Kellner vom Außenbereich zurück ins Restaurant



Nach Lagos ging es weiter (mit dem Regen) in Faro, das gibt irgendwie nicht viel her – mag sein, dass es bei Sonne ganz nett sein kann dort, im Regen nicht. Einziges Highlight war die Igreja do Carmo mit ihrer Capela dos Ossos, sprich: Knochenkapelle.



Sé (Kathedrale), Faro







Igreja do Carmo & Capela dos Ossos, Faro

Am Abend dann ging es noch weiter nach Tavira, 30 km östlich von Faro gelegen. Ein Kollege hatte mir kurz vor der Reise noch gesagt, dass es hier ganz schön sein soll – und er hatte Recht! Nicht nur, weil es hier genau ab Ankunft nicht mehr geregnet hat, sondern weil es ein wirklich malerisches, kleines Städtchen links und rechts des Rio Gilão ist ... Danke Jochen für den Tip!









Tavira


Ponte Romana (Römische Brücke)



Tavira bei Nacht

Übernachtet habe ich in der Pensão Residencial Lagôas (siehe unten), gefunden über meinen Lonely Planet Reiseführer (für 20 €), gefahren heute: 213 km.


Pensão Residencial Lagôas, Tavira

Zum nächsten Tag: IBE05 - Sevilla & Cádiz

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Kommentare:

Vanessa v. L. hat gesagt…

Ach ist das schön :) da war ich auch schon fast überall. Tavira ist echt superschön. Vielleicht nächstes Jahr. Wünsche dir noch ganz viel Spaß. Hätte ich das gewusst hätte ich dir was für meine Cousine mitgegeben die wohnt doch da. Hättest auch eine Gratisbehandlung in ihrem Spa bekommen ;)

Mike hat gesagt…

Hättest Du das mal früher gesagt .. :)
Aber so ist das halt, im Internet-Zeitalter: man wohnt gemeinsam auf einer (einsamen) Insel, aber erfährt erst über's Internet, was der andere gerade macht, und wo er bzw. sie Verwandte hat... :)