Mittwoch, 28. Januar 2009

HK05 - Tempel & Märkte



Traditionell geht man in China am Tag nach Neujahr in einen Tempel, um sich dort Glück für das neue Jahr zu erbitten oder auch vorhersagen zu lassen. Dummerweise hat gestern ein Vertreter der Stadt (der vermutlich nicht wieder gewählt wird ...) das schlechtmöglichste (von mehreren Dutzend) "Glücksstäbchen" im Sha Tin Kloster gezogen, demnach steht Hongkong in diesem Jahr wenig Gutes bevor – und prompt brannte am Abend eines der Feuerwerks-Boote, zogen die Zeitungen heute auf der Titelseite den Schluss! Wer hätte gedacht, dass sich das gleich so schnell auswirkt! :-)



Weniger der Tradition sondern viel mehr aus pragmatischen Gründen wegen habe ich mich heute auch zu zwei Tempeln aufgemacht, da ich mir dachte, dass man sich Tempel bzw. deren Innenräume auch prima bei bedecktem Himmel ansehen kann.

Also bin ich am Vormittag zunächst mit der U-Bahn zum besagten Sha Tin (ca. 10 km nördlich von hier) gefahren, dem "Tempel der 10.000 Buddhas" (was angeblich untertrieben ist!). Dort gab es dann zwar doch vor allem Dinge unter freiem Himmel zu sehen – aber praktischerweise kam genau dann, als ich die vielen Stufen nach oben erklommen hatte, tatsächlich die Sonne raus – ganz ohne Glücksstäbchen! Ist wirklich eine sehr schöne Anlage dort, aber seht selbst.








Po Fook Ancestral Worship Halls

Erst dachte ich, DAS war das Kloster, aber dann habe ich gemerkt, dass das nur die Ahnenhallen eines nahe gelegenen Friedhofes waren ...


Ah, DA geht es lang!

















Sha Tin Kloster


Die hier sagen einem die Zukunft voraus!







Sha Tin Kloster


Es geht noch weiter bergauf!





Sha Tin Kloster


Noch mal ein Blick auf den Po Fook Friedhof

Als ich wieder unten war, verschwand die Sonne übrigens auch schon wieder. Gutes Timing. :-)



Kinderspielplatz in Sha Tin

Als nächstes stand dann der Wong Tai Sin Temple auf dem Plan, wieder etwas näher zur Stadt hin, der größte und meistbesuchte in Hongkong. Wie gesagt, heute ist wohl DER Tag gewesen, an dem da so viel los ist wie sonst nie im Jahr, also dachte ich mir, ok, schau ich mir den Trubel mal an – aber dass dann dort SO viel los war, hatte ich doch nicht vermutet!
Schon direkt von der U-Bahn-Station aus wurden die Massen in scheinbar endlos langen, abgesperrten Zick-Zack-Wegen (wie in Disneyworld) zum Tempel gelotst, um dann dort natürlich noch ewig warten zu müssen, um überhaupt rein zu kommen!






Wong Tai Sin Temple

Urplötzlich war mir beim Anblick der wartenden Leute die Lust auf Tempel vergangen, und da ich ungern stundenlang Schlange stehen wollte, habe ich mir den Besuch dann spontan gespart und bin lieber durch die verschiedenen Märkte hier in Kowloon gelaufen – da war zwar auch viel los, aber es ging wenigstens voran!




Ladies Market


Goldfish Market (der heißt wirklich so)


Wie der heißt, weiß ich nicht, aber diese goldenen Plastik-Windrädchen waren heute ganz in!













Temple Street Night Market




Leuchtreklame auf dem Weg zurück ...


... und vor den Chunking Mansions (gleich daneben wohne ich)

Am Abend dann gab's noch mal die Symphony-of-Lights-Show, 2 Videos davon (mit der Bank of China im Blick) habe ich unter der entsprechenden Video-Seite einsortiert.

Morgen geht es dann per Fähre auf die Hongkong Island, um mir die Hochhäuser dort mal aus der Nähe anzusehen - siehe hier: HK06 - Hongkong Island

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Kommentare:

Patricia hat gesagt…

Hallo Miki,

beeindruckende Bilder. Der Kinderspielplatz hätte mir im Übrigen super gefallen. Die Peanuts sind der Hit! :)

Mike hat gesagt…

Hallo Pat!

Sag bloß, ich hatte das noch nicht erwähnt, dass ich großer Peanuts-Fan bin? Jetzt isses raus..

Unter "HK02 - Parade & Co." gibt's ja auch den Laden mit dem Snoopy-Gold-Schmuck zu sehen - wie gut, dass ich keine Frau bin! :)

LG, Mike

Patricia hat gesagt…

Und weil ICH eine bin, hab ich das natürlich auch entdeckt. :) Dennoch hätte ich den Spielplatz vorgezogen, weil ich keinen Goldschmuck mag...

Hugs & Kisses,
Pat

P.S. Wer ist eigentlich Gewinner der Postkarte geworden? Dein Bruder oder ich? :)

Mike hat gesagt…

Das mit der Postkarten-Verlosung hab ich auf den nächsten Urlaub verschoben! Wollte noch einigen anderen die Möglichkeit zum Mitmachen geben - allerdings scheinen die meisten Leser(innen) ohnehin den Schritt in die Öffentlichkeit zu scheuen, also sind Deine Chancen auf die (Extra-)Karte tatsächlich recht hoch! :)

Trotzdem sollte aber aus Hongkong bald noch eine Karte eintrudeln..!