Donnerstag, 12. Juni 2014

IS08 - Godafoss, Akureyri & Nordfjorde



Heute ging es am eindrucksvollen Godafoss vorbei immer entlang der Küste der Nordfjorde (Eyja-, Skaga- und Hunafjördur) bis nach Hvammstangi am Midfjördur auf der Halbinsel Vatnsnes.

Mit Stopps in Akureyri (mit gut 18.000 Einwohnern die größte Stadt im Norden Islands) sowie einigen beschaulichen Küstenorten war dies mit 383 km unsere längste Tagesetappe der Reise, vorbei an der imposanten Bergkulisse der verschiedenen Fjorde, die wir heute bei viel Sonnenschein (und 18°C) bestaunen konnten.


Fensterblick am Morgen (Langavatn Guesthouse, siehe IS06)


Analoges Navigationsgerät





Grenjadarstadur (10 Uhr)




Anfahrt auf den Godafoss

Der hufeisenförmige "Wasserfall der Götter" (Godafoss) ist der letzte der bekannten "großen Wasserfälle" auf unserer Reise durch Island; zu beiden Seiten führen Fußwege bis dicht an die Kante der Wassermassen.












Godafoss (10:30-11:15 Uhr)



Ljosavatn (11:25 Uhr)






Fahrt am Eyjafjördur entlang nach Akureyri















Akureyri




Akureyrarkirkja











Botanischer Garten von Akureyri

Nach gut 1½ h in Akureyri (12-13:30 Uhr) ging es auf der Straße 82 am Westufer des Eyjafjördur entlang weiter (auf der Ringstraße 1 würde man schneller gen Westen kommen, aber wir hatten es ja nicht eilig).
















Olafsfjördur (15 Uhr)

Von Olafsfjördur wollten wir eigentlich auf der 82 weiter über die Berge nach Westen, allerdings war die Straße durch das Hochtal Lagheidi noch gesperrt. Trotzdem sind wir mal ein paar km weiter gefahren, um uns mit eigenen Augen davon zu überzeugen, dass es da wirklich noch nicht weiter ging.









Straße 82 gen Lagheidi (15:30 Uhr)

Wieder zurück in Olafsfjördur ging es dann eben auf der 76 (durch zwei Tunnel) bis nach Siglufjördur und dann an der Küste weiter zum Skagafjördur.













Siglufjördur (16:15 Uhr)


















Auf der 76 entlang des Skagafjördur




Saudarkrokur (18:20 Uhr)





Blönduos (19:15 Uhr)

Ab Blönduos ging es wieder auf der Ringstraße 1 weiter bis zu unserer heutigen Unterkunft, die nördlich des kleinen Örtchens Hvammstangi direkt am Midfjördur auf der Halbinsel Vatnsnes liegt.






Gegen 20:20 Uhr waren wir am Mörk Homestay, Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, WLAN und Frühstück für umgerechnet 90 € (wie üblich vorab über booking.com reserviert).






Mörk Homestay, Hvammstangi


23:15 Uhr - die Sonne scheint noch immer!

Gefahren heute: 383 km.

Direkt weiter zum nächsten Tag: IS09 - Vatnsnes & Snæfellsnes (Kirkjufell)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: