Samstag, 26. August 2017

BOR06 - Rückreise & Fazit



Nach einer entspannten Woche auf Borkum ging es heute wieder von der Nordsee zurück nach Hamburg.


Letzter Blick zum Neuen Leuchtturm (siehe BOR02)


10:30 Uhr: mit der Inselbahn zum Hafen



Hafen Borkum


Feuerschiff Borkumriff




Bye Bye Borkum


Am Außenhafen in Emden

Nach der Fährüberfahrt (11-13 Uhr) ging es dann mit der Bahn von Emden über Bremen wieder zurück nach Hamburg, Ankunft hier gegen 18 Uhr.

Fazit: Borkum ist schöner, als ich gedacht hatte!

Ich weiß nicht genau warum, aber irgendwie hatte ich mir Borkum deutlich weniger schön als Norderney vorgestellt - aber letztlich sind sich die Inseln wirklich ziemlich ähnlich, sowohl vom groben Aufbau her (Ortskern in der Nordwestecke der Insel, viel Natur im Osten) als auch in einigen Details, so gleicht etwa eine Wanderung im Ostland auf Borkum (BOR03) an vielen Stellen der einer am Ostheller auf Norderney (NEY04).

Borkum ist flächenmäßig etwas größer als Norderney (31 vs. 26 km²), bis auf den langen Weg (7 km) vom Hafen zur Stadt merkt man das aber kaum, im Gegenteil, auf Borkum kann man z.B. durchaus auch von der Stadt bis ans Ostende der Insel (und zurück) komplett zu Fuß laufen (10 km je Strecke), während das auf dem schmalen Norderney hin und zurück 8 km mehr sind und man daher in der Regel einen Teil der Strecke z.B. mit dem Rad zurücklegen muss.
Beide Inseln sind zwar nicht autofrei, im Ortskern selber jedoch sieht man (bedingt durch weitläufige Sperrzonen) jeweils nur wenige Autos, auf Borkum noch weniger als auf Norderney (u.a. wohl deshalb, weil man auf Borkum vom Hafen bequem mit der Inselbahn zum Zentrum kommt, während dafür auf Norderney stattdessen (auch) Busse und Taxis genutzt werden).

Obwohl auf Borkum mit ca. 5200 Einwohnern etwa 500 weniger als auf Norderney leben, sind die Distanzen innerhalb der Innenstadt etwas weiter, so dass hier die meisten Touristen (noch) mehr Strecken mit dem Rad zurücklegen als auf Norderney - entsprechend groß ist auch der Fahrradparkplatz an der Promenade.
Neben den für beide Inseln typischen Ruhrpott-Touristen sind mir auf Borkum auch viele aus Süddeutschland (sowie auch Hessen) aufgefallen, der Altersdurchschnitt war auf Borkum (gefühlt) sogar noch etwas höher, trotz Ferienzeit.



Pluspunkte für Borkum: der Leuchtturm steht mitten in der Stadt (auf Norderney 6 km außerhalb), es gibt deutlich mehr Sandstrand, so dass etwa auch schon unweit der Promenade Platz für Kitebuggys und Strandsegler ist, und: man kann direkt von der Promenade aus Seehunde beobachten (wobei sich allerdings ein Fernglas empfiehlt).

Minuspunkt: so schön der beleuchtete Musikpavillon im Abendlicht auch aussieht - man ist hier einfach "weniger dicht" an der Musik/den Musikern dran, da gefällt mir die Situation in der Milchbar auf Norderney doch etwas besser!

Fazit vom Fazit: Borkum und Norderney sind beide schön - und mit Eberhard Bieber & Co. auf der Insel jeweils noch um so schöner! :-)

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: