Dienstag, 16. Juni 2020

RÜG01: Wismar, Stralsund & Putbus



Eigentlich war ja geplant, dass ich derzeit für 14 Tage mit der AIDAcara auf der Ostsee unterwegs bin, was jedoch coronabedingt leider abgesagt werden musste (Details siehe hier).
Als Alternative ging es heute für 3 Tage trotzdem an die Ostsee, und zwar nach Rügen - gemeinsam mit Lisa aus Wien, die mich diese Woche besucht, da sie ihre Reisepläne für diesen Sommer aufgrund der Reisebeschränkungen ebenfalls ändern musste.

Erster Halt: Wismar, 130 km östlich von Hamburg gelegen, mit einem hübschen Stadtkern am Rande der Wismarer Bucht, den man gut in 2 h besichtigen kann.






St.-Georgen-Kirche, Wismar

Per Aufzug gelangt man zu einer Aussichtsplattform mit Blick auf die Hansestadt.








Aussicht auf Wismar (mit Blick zur St.-Nikolai-Kirche)





Fürstenhof, Wismar






Marienkirche, Wismar


Archidiakonat, Wismar



Marktplatz Wismar




Wasserkunst Wismar, Wahrzeichen der Stadt


Seestern, Alter Schwede, Reuterhaus, Marktplatz Wismar


Rathaus, Marktplatz Wismar






Weitere Giebelhäuser in der Altstadt, Wismar













St. Nikolai, Wismar


Wassertor, Wismar






Alter Hafen, Wismar




Heiligen-Geist-Kirche, Wismar


Schwedenkopf, Wismar

Etwa 140 km weiter gen Osten liegt als letzter Ort vor der Überfahrt nach Rügen die Hansestadt Stralsund, deren historische Altstadt man ebenfalls in 2 h gut zu Fuß erkunden kann.

Erster Anlaufpunkt für uns war die mächtige Marienkirche, zur Aussichtsplattform in der Turmspitze in 90 m Höhe gelangt man hier nur über 366 steile Treppenstufen.


















Marienkirche mit Ausblick auf Stralsund ...


... und Blick nach Altefähr auf Rügen (siehe RÜG04)


St. Jakobi, Stralsund







Rathaus & Nikolaikirche, Stralsund


Commandantenhaus, Alter Markt, Stralsund


Ratsapotheke & Wulflamhaus, Alter Markt, Stralsund


Scheelehaus, Stralsund



Johanniskloster, Stralsund


Kniepertor, Stralsund












Rückweg zur Marienkirche

Über den alten Rügendamm ging es dann gegen 17 Uhr auf die Insel Rügen und über die Deutsche Alleenstraße mit einigen Stopps bis zum Ostseebad Sellin.




Dorfkirche in Gustow, Rügen


Deutsche Alleenstraße, Rügen

Nächster Halt: Putbus, die "Weiße Stadt", im 19. Jh. als fürstliche Residenzstadt künstlich angelegt; neben einem weitläufigen Schlosspark gilt der Circus als Attraktion der Stadt, dessen in einem großen Kreis angeordnete Kavaliershäuser man allerdings nur aus der Luft wirklich gut bewundern kann, aus der Fußgängerperspektive erschließt sich die Besonderheit dieses Platzes leider kaum.



Markt, Putbus


Theater, Putbus



Orangerie, Putbus




Circus, Putbus


Circus von Putbus (Foto: Klugschnacker/Wikimedia, CC BY-SA 3.0)








Schlosspark, Putbus



Mausoleum, Schlosspark Putbus



Schlosskirche, Putbus


Haus "Kopf über", Pirateninsel Rügen



Badehaus Goor am Greifswalder Bodden


Deutsche Alleenstraße

Gegen 19:30 Uhr schließlich Ankunft im Ostseebad Sellin, unsere Unterkunft, das Hotel Xenia, liegt direkt in der pittoresken Wilhelmstraße, nur 100 m vom Strand bzw. der Treppe zur Seebrücke entfernt.



Ausblick vom Zimmer auf die Wilhelmstraße, Sellin











Strand & Seebrücke, Sellin




Wilhelmstraße, Sellin

Nach dem Abendessen bin ich noch ein weiteres Mal zur Seebrücke.
















Seebrücke, Sellin

Direkt weiter mit dem nächsten Tag: RÜG02: Sellin, Kap Arkona & Binz

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: