Donnerstag, 17. Mai 2018

KO02 - Arillas & Afionas



Heute Vormittag haben wir von Arillas aus eine gemütliche Wanderung an der Küste entlang gen Süden zum kleinen Bergdorf Afionas unternommen, bei dem sich eine Landzunge zur malerischen Doppelbucht von Porto Timoni verjüngt und zum Baden einlädt.
Am Nachmittag ging es dann u.a. noch etwas gen Norden bis zur Steilküste von Cape Drastis, Korfus Nordwestspitze.



Blick von unserem Balkon







Arillas Studios (Infos siehe bei KO01)











Arillas

Arillas ist ein kleiner Ort mit nur etwa 500 Einwohnern, neben einer Handvoll etwas größerer Hotels gibt es hier vorwiegend kleinere, privat geführte Unterkünfte, so dass Arillas vor allem bei Individualreisenden beliebt ist und sich in den letzten Jahren als Korfus Zentrum für Yoga-Semiare und andere alternativ-spirituelle Angebote etabliert hat. Die Anzahl an Touri-Bars und Souvenirläden ist zum Glück sehr überschaubar, dafür gibt es entlang der Promenade und Hauptstraße einige gemütliche Tavernen, in denen man lecker essen und entspannt den Sonnenuntergang genießen kann.
Der knapp 2 km lange Sandstrand liegt größtenteils an einer naturbelassenen (Steil-)Küste und ist derzeit keinesfalls überlaufen, wobei der Mai hier noch absolute Vorsaison ist, im (Hoch-)Sommer ist es hier deutlich voller.









Weg von Arillas nach Afionas (ca. 4 km)






Afionas


Blick von Afionas gen Norden zurück nach Arillas ...


... und gen Süden nach Agios Georgios Pagon

Von Afionas (auf ca. 145 m Höhe) führen mehrere Pfade runter zur Bucht von Porto Timoni (ca. 25 min je Weg) sowie zu einem Aussichtspunkt oberhalb der beiden Strände, wo wir als erstes hin sind.






Porto Timoni (Blick vom Aussichtspunkt)

Porto Timoni wird auf Landkarten meist auch als Cape Arilla bezeichnet, während die Einheimischen mit Cape Arilla jedoch in aller Regel die Landzunge nördlich von Arillas meinen, die - im wahrsten Sinne des Wortes - auch wesentlich naheliegender ist, laut den Kartografen aber Cape Kefali heißt ... (siehe unten).













Porto Timoni

Von der Engstelle mit den beiden Buchten führt ein kurzer, aussichtsreicher Weg zu einer kleinen Kapelle im Inneren der Halbinsel.










Weg zur Agios Stylianos






Rückweg nach Afionas mit Blick gen Agios Georgios Pagon


Erfrischungspause im Porto Timoni Restaurant







Rückweg nach Arillas ...


... fast durchgängig begleitet von einem Halo

Nach insgesamt gut 5 h waren wir wieder an unserer Unterkunft (15 Uhr), von wo aus es nach einer Pause noch am Strand von Arillas entlang zur nördlich gelegenen Landspitze Akrotirio Kefali (und zurück) ging (16:30-18:15 Uhr).


Blick vom Dach unserer Unterkunft









Arillas (im Hintergrund: Afionas)













Weg zum Akrotirio/Cape Kefali



Agios Stefanos (nördlich von Arillas, siehe KO05)

Anschließend bin ich dann noch (mit dem Auto) bis zum Cape Drastis an der Nordwestspitze von Korfu gefahren (hin und zurück 29 km).





Logas Beach (je nach Karte/Schild auch Longas oder Loggas)












Cape Drastis



Küste bei Sidari (siehe KO04)

Pünktlich zum Sonnenuntergang (20:50 Uhr) ging es dann noch mal zum Strand von Arillas.








Fazit: ein wirklich schöner Tag an einer tollen Küste hier auf Korfu - mit dem Highlight Porto Timoni hier noch mal in Panoramabildern:




Porto Timoni bei Afionas

Zum nächsten Tag: KO03 - Paleokastritsa

Weitere Bilder aus Arillas sind inzwischen in KO05 zu finden.

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier (klicken!) einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Keine Kommentare: