Mittwoch, 1. Oktober 2008

US21 - Yellowstone



Ich war selten so froh wie heute Morgen um 7 Uhr, dass ich endlich aufstehen konnte, um mich ins Auto zu setzen und die Heizung auf 100 % zu stellen! :-)
Die Nacht im Zelt auf dem Madison Campground direkt im Yellowstone Nationalpark war nämlich ziemlich frisch, am Morgen waren es ganze 5 Grad, IM Zelt, draußen waren es um 7 Uhr minus 2. Ich hatte mehrere Schichten an und mich komplett in den Schlafsack eingemummelt, so war es gerade so auszuhalten; dennoch hatte ich morgens um 4 Uhr eiskalte Füße - und bin erstaunlicherweise trotzdem wieder eingeschlafen ...

Tagsüber waren es dann so um die 25 Grad - morgens noch habe ich mit langer Unterhose und 2 Fleece-Pullis und Handschuhen im Auto gesessen, und schon um 10 Uhr waren dann nur noch T-Shirt und kurze Hose angesagt.

Das frühe Aufstehen hat sich aber doppelt gelohnt, denn gleich frühs gab es ein paar hübsche Tierfotos - und während gestern die Bisons und Elche noch 50-60 Meter entfernt umherliefen, waren sie heute teilweise nur 2 Meter neben dem Auto!









Heute ging es vor allem durch die östlichen Teile des Parks, u.a. zu den Yellowstone Wasserfällen - da kann man an den Felsen nebendran schön sehen, warum der Park so heißt, wie er heißt. Dort habe ich fast eine Stunde lang auf die Sonne gewartet, die hinter ein paar dicken Wolken verschwunden war - und schon hatte Lucy eine Urlaubsbekanntschaft geschlossen! :-)




Biscuit Basin


Scaup Lake



West Thumb Geyser Basin


Le Hardys Rapids


Upper Yellowstone Falls



Lower Yellowstone Falls




Artist Point (mit Lucy & Spike)

Am Nachmittag standen dann noch die Mammoth Hot Springs auf dem Plan, die sind so ähnlich wie in Pamukkale (Türkei), nur dass sie hier ziemlich ausgetrocknet und daher nicht mehr ganz soo toll anzusehen sind. Um so toller sind die ganzen Elche, die dort mitten im Dorf liegen - es ist gerade Brunftzeit, und da sammeln sich um ein Männchen immer jede Menge Weibchen ... ach, Elch müsste man sein - zumal sie die meiste Zeit einfach nur so rumzuliegen scheinen ... :-)










Mammoth Hot Spings Terraces





Apropos Wolken, ab morgen soll es wohl ziemlich regnerisch werden - aber das macht nicht soo viel, die Highlights sind jetzt hinter mir, und soo viel ist auf dem (langen) Weg nach Seattle eh nicht zu sehen, da kann es ruhig regnen. So wird dann auch das Auto hoffentlich mal wieder sauber ...

Bin gerade im Madison Hotel (49 $) in West Yellowstone, das ist ein kleiner Ort, der westlich direkt an den Park angrenzt - heute Nacht wollte ich mal keine kalten Füße haben! :-)


Madison Hotel

Gefahren heute: 278 km.

Zum nächchsten Tag: US22 - Highway Star

***

Für Neueinsteiger auf meinen Seiten gibt es hier einen Überblick darüber, was es hier sonst noch alles zu sehen gibt - viel Spaß beim virtuellen Verreisen!

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie übrigens in groß!

Kommentare:

nicole hat gesagt…

Hallöchen:-) Das sind ja atemberaubned schöne Landschaften! Und die Tieraufnahmen....wow!!! Wirklich wunder-wunderschön!!! Das würde ich gerne auchmal alles live sehen.
Nach all den großen Felsen,kleinen Felsen, Arches, Hochplateaus, Schluchten und Wüste, Wüste,Wüste finde ich es besonders toll mal wieder andere Farben und eine andere Umgebung auf den Fotos zu sehen. Ging es Dir auch so?
Liebe Grüße (auch an Luci-leidet sie nun unter Trennungsschmerz wegen der neuen Freundschaft?), tschüssi, Nicole

Mike hat gesagt…

Moin Nicole!

Ja, der Wechsel in Flora & Fauna war wirklich sehr angenehm - deswegen hatte ich das ja natuerlich auch so geplant, um nicht NUR Steine und Felsen zu sehen ... :)

Lucy guck so wie immer - mir scheint, die Trennung scheint ueberwunden!

Ciao & bis in 2 Tagen, Mike